Rundblick-Unna » Gaffer hält auf A 46 an – um schweren Unfall zu filmen: Anzeige

Gaffer hält auf A 46 an – um schweren Unfall zu filmen: Anzeige

Retter kümmerten sich fieberhaft um eine schwer verletzte Frau, die sich mit ihrem Pkw mehrfach überschlagen hatte – und auf der Gegenfahrbahn fiel einem Gaffer nichts Besseres ein, als zu stoppen – er parkte als einfach kurz mitten auf der Autobahn -, um mit seinem Smartphone ein Video zu drehen.

Diese unglaubliche Kaltschnäuzigkeit und Fahrlässigkeit wird den filmenden Katastrophentouristen nun eine Weile beschäftigen. Die Polizei hat nicht lange gefackelt und ihn angezeigt. Die Ermittlungen dauern an.

Der schlimme Unfall passierte am Freitagnachmittag auf der A46 bei Iserlohn-Letmathe / Fahrtrichtung Brilon: Die betroffene Frau, eine 53 jährige Sendenhorsterin, verlor gegen 16.30 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen aus bisher ungeklärter Ursache verlor sie die Kontrolle über ihren Pkw – das Fahrzeug driftete zunächst nach rechts, ehe es schlagartig nach links ausbrach. Der Pkw überschlug sich mehrfach und kam schließlich auf dem Dach liegend zum Stehen.

Die 53-Jährige verletzte sich schwer. Ein Rettungswagen brachte sie in ein nahe gelegenes Krankenhaus.

Für die Dauer der Unfallaufnahme- und Bergungsarbeiten musste die Auffahrt zur Anschlussstelle Iserlohn-Letmathe sowie die rechte Spur der A46 in Richtung Brilon gesperrt werden.

Kommentare (13)

  • Petra Hösel via Facebook

    |

    Unglaublich doof…was anderes fällt mir dazu nicht mehr ein. IQ wie n Toastbrot…👿 mann mann

    Antworten

  • Doris Eggenstein via Facebook

    |

    Unfassbar !! …und täglich werden es mehr >:-(

    Antworten

  • Jessy Bra via Facebook

    |

    Krankes Pack 😡
    Ich würde diesen Menschen das gleiche Schicksal wünschen, wenn Karma einen nicht immer kriegen würde 🙈
    Deshalb: Contenance!
    Aber ich bin froh, das die Polizei endlich durch greift und alle anzeigt 💪
    Dann wünsche ich den Gaffern wenigstens einen sehr guten Richter

    Antworten

  • Helmut Brune

    |

    Der verdient gleich ne hohe Strafe plus Punkte in Flensburg.

    Antworten

  • Luenne

    |

    Solchen Leuten wünscht man in einer -10 Grad kalten Nacht einen Reifenplatzer im Funkloch am arsch der Welt!

    Antworten

  • Bine Pröbe via Facebook

    |

    Die Menschheit wird echt immer bekloppter!! Dem sollten sie den Lappen lebenslänglich entziehen und ne Geldstrafe, die so richtig heftig weh tut!!

    Antworten

  • Stephan He via Facebook

    |

    3 Monate zu Fuß und 2000 euro Strafe und er wird es nie wieder tun

    Antworten

  • Heike Roloff via Facebook

    |

    Richtig so, solche Affen müssen ohne lange zu Zögern angezeigt werden! Am besten direkt zum Psychotest schicken ob sie überhaupt fahren sollten…sowas asoziales!

    Antworten

  • Kevin Pütz via Facebook

    |

    Was bringt einem denn so ein Filmchen?
    Kann man damit Geld verdienen ?
    Der Mensch der da blöd rumsteht und filmt und weitere Unfälle provoziert sollte einfach mal 4 Stunden länger arbeiten damit er so kaputt ist am Ende des Tages,dass er nichtmal auf solche Ideen kommt.

    Antworten

    • Rosier

      |

      Bei RTL schon. Traurig aber wahr

      Antworten

  • Christopher Harwig via Facebook

    |

    Dieses Gaffen ist ein richtiger Volkssport geworden,er kann nur hoffen,das er nicht mal in so eine Lage kommt,wo er mal Hilfe braucht,und die anderen nur zuschauen und filmen.

    Antworten

Kommentieren