Rundblick-Unna » Für Einzelhandel und Citymanagement: Unnas neuer Wirtschaftsförderer ist FDP-Chef Martin Bick

Für Einzelhandel und Citymanagement: Unnas neuer Wirtschaftsförderer ist FDP-Chef Martin Bick

Jetzt ist es offiziell. Der neue Wirtschaftsförderer der Stadt Unna ist der Unternehmer Martin Bick, bislang Vorsitzender der zweiköpfigen FDP-Fraktion im Unnaer Stadtrat. Am heutigen Abend (7. Juli) nahm er in der Ratssitzung seinen Abschied.
Der Liberale nimmt am 01. September 2017 seine neue Tätigkeit im Rathaus auf und soll sich schwerpunktmäßig dem lokalen Einzelhandel und dem Citymanagement widmen.
Das teilte heute Nachmittag (6. Juli) die Stadtverwaltung Unna mit.
Die Personalauswahl sei in engster Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Unna erfolgt (WFG).
„Mit Frau Radig und Herrn Bick sind künftig zwei ausschließlich für Unna zuständige Wirtschaftsförderer tätig, die sich in den unterschiedlichsten Bereichen gemeinsam mit den Dienstleistern der WFG ergänzen“, schreibt die Stadt in ihrer Mitteilung. “ Neben dem Einzelhandel und dem Citymanagement werde mit Martin Bick auch das Gewerbeimmobilienmanagement „künftig einen anderen Stellenwert erfahren“.
 Stadt und WFG freuen sich der Verlautbarung nach gemeinsam auf die personelle Verstärkung und bieten ab September in einem Geschäftslokal des Rathauses Informationen und Beratungen aus erster Hand an. „Mit Herrn Bick haben wir einen gut vernetzten Immobilien- und Finanzwirt für unser Haus gewinnen können, dem die örtlichen Gegebenheiten bestens bekannt sind“, so der Geschäftsführer der WFG, Dr. Michael Dannebom, und Unnas Erster Beigeordneter Karl-Gustav Mölle.
Um die Ausschreibung und Auswahl des neuen Wirtschaftsförderers hatte es im Vorfeld Mutmaßungen gegeben, ob alles mit rechten Dingen zuging oder ob die Entscheidung schon vor Sichtung aller Bewerbungen festgestanden hätte. Hier unser Bericht dazu.
Foto: Stadt Unna

Kommentare (2)

  • Helmut Brune

    |

    Na, dann sollen die mal machen und dafür sorgen, daß mein schönes Unna nicht verkommt. Ich wünsche den Beteiligten viel Gefühl und Durchsetzungsvermögen.

    Antworten

  • luenne

    |

    Nein natürlich war es eine total faire Ausschreibung und nie stand vorher fest das es dann ein Mitglied des Stadtrats wird …
    Oh man die glauben echt das alle Bürger bescheuert sind …

    Antworten

Kommentieren