Rundblick-Unna » Friedliches Hobby-Fußballturnier endet in wüster Prügelei: Nasenbeinbruch, 4 Verletzte

Friedliches Hobby-Fußballturnier endet in wüster Prügelei: Nasenbeinbruch, 4 Verletzte

Mit einer wüsten Prügelei endete gestern Nachmittag ein zunächst friedliches, traditionsreiches Fußballturnier unter 18 Hobbymannschaften auf einem Bolzplatz in Werne. Ein starkes Polizeiaufgebot war erforderlich, um einen geordneten Ablauf zu gewährleisten. Aufgrund der tumultartigen Zwischenfälle brach der Veranstalter das Fußballturnier ab. Bilanz dieses durchweg unerfreulichen Sportnachmittags: Vier Verletzte, darunter einer mit Nasenbeinbruch.

Der Horster SV hatte bereits zum 22. Mal zu diesem Turnier geladen, zu dem Hobbyteams aus Werne, Hamm und dem Kreis Coesfeld angereist waren.

Im Verlauf eines Spiels kam es dann zu einem groben Foul an einem Spieler. Als der Foul-Spieler daraufhin vom Platz flog,  entwickelte sich unter den ca. 150 anwesenden Teilnehmern und Zuschauern zunächst ein verbaler Streit, schreibt die Polizei: Im weiteren Verlauf eskalierte die Situation, und es kam zu heftigen Tumulten und wechselseitigen Körperverletzungen unter den rivalisierenden Fanlagern.

Im Ergebnis sind vier Verletzte zu notieren, eine Person musste mit einem Nasenbeinbruch ins Krankenhaus eingeliefert werden.

 

Kommentare (8)

Kommentieren