Rundblick-Unna » Frau in Dortmund überfallen, in Schwitzkasten genommen und beraubt

Frau in Dortmund überfallen, in Schwitzkasten genommen und beraubt

Erneut ein Straßenüberfall in der großen Nachbarstadt. Auf einer Parallellstraße zur B1 / Westfalendamm ist heute früh eine Frau von zwei Kriminellen körperlich attackiert und beraubt worden.

Die 31Jährige ging gegen 0.45 Uhr auf der Deggingstraße entlang, als sie merkte, dass ihr zwei Männer folgten. Weil sie sich dabei sehr unwohl fühlte,  stoppte sie und gab vor, sich die Schnürsenkel zu binden, um die Männer vorbeizulassen.

Als sie sich jedoch heruntergebeugt hatte, stand einer der Männer plötzlich direkt vor ihr – packte sie, nahm sie in den Schwitzkasten und drohte ihr, er habe ein Messer.

Die tapfere Frau versuchte, sich zu wehren, stürzte dabei zu Boden. Sie wehrte sich weiter heftig, bemerkte jedoch plötzlich, wie ihr der Rucksack abgeschnitten wurde. Einer der Täter hatte die Schultergurte durchtrennt. Mit ihrer Beute flüchteten die Tätere in Richtung Osten.

Die Polizei sucht nun Zeugen. Der Haupttäter soll ca. 176 cm groß und ca. 25 bis 30 Jahre alt gewesen sein. Er hatte eine schmale, sportliche Figur und trug eine dunkle Kappe, eine dunkle Skimaske, eine dunkle Jacke sowie Jeans. Seine Schuhe waren demnach rötlich. Zum zweiten Täter, der vermutlich vor allem „Schmiere stand“, gibt es folgende Beschreibung: ca. 20 Jahre alt, schmale Statur, grüner Kapuzenpullover und Jeans. Er soll laut Aussage der Überfallenen marokkanisch ausgesehen haben.

Zeugen melden sich bitte beim hiesigen Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441.

Kommentare (2)

  • Helmut Brune

    |

    Man kann sich im Dunkeln fast nicht mehr auf die Straße trauen. Hoffentlich bekommen wir nach den Wahlen eine Regierung, die endlich mal härter durchgreift und entsprechende Maßnahmen trifft.

    Antworten

  • Micha

    |

    Das zeigt wieder,das es zu wenig Polizisten mit entsprechender Präsenz gibt,den schaden trägt wie immer der Bürger

    Antworten

Kommentieren