Rundblick-Unna » Flucht vor der Polizei endet vor Baum – Opel geht in Flammen auf

Flucht vor der Polizei endet vor Baum – Opel geht in Flammen auf

Die Flucht vor der Polizei endete für einen Alko-Fahrer heute Nacht krachend vor einem Baum in der östlichen Dortmunder City. Schwer verletzt wurde der Mann.  Jetzt liegt er im Krankenhaus.

Polizisten entdeckten gegen Mitternacht einen Opel Astra entdeckt, der mit rasantem Tempo – ausgerechnet – an der Polizeiwache vorbeiraste. Schon mal nicht sonderlich klug.

Für die Polizei gab´s nur eins: sofort hinterher. Bis zum Borsigplatz ging die Verfolgungsfahrt, bis der Opelfahrer den Zeichen und Weisungen der Polizeibeamten folgte und stoppte. Vorher hatte er die eindeutigen „Anhalten!“-Gebote konsequente missachtet.

Als ein Polizist gerade zu dem Opel ging, um den Mann zu kontrollieren, startete der den Wagen erneut – und raste in einer sprichwörtlichen Staubwolke davon. Der Streifenwagen: wieder hinterher. Mit Blaulicht und Tatütata natürlich, wie im Actionkrimi. Zunächst verloren die Beamten den Flucht-Astra aus den Augen – bis sie ihn kurze Zeit später wiederentdeckten: qualmend und demoliert vor einen Straßenbaum gekracht. Den Schwerverletzten retteten Polizei und Feuerwehr sofort aus dem Opel – denn aus diesem schlugen bereits Flammen.

Ein Rettungswagen brachte den 28-jährigen Kamikazefahrer in ein Krankenhaus. Dort stellte sich dann heraus: Der Mann war stark alkoholisiert. Und einen Führerschein hatte er obendrein nicht.

Nach seiner Genesung erwartet den Patienten nun ein saftiges Strafverfahren.

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Unglaublich, wie Blöd Leute sein können!!!

    Antworten

Kommentieren