Rundblick-Unna » Flammen vernichten 450 Großballen Heu samt Scheune: 170000 € Schaden – Erinnerung an Feuerteufel-Serie 2014

Flammen vernichten 450 Großballen Heu samt Scheune: 170000 € Schaden – Erinnerung an Feuerteufel-Serie 2014

Eine unheimliche Serie von Scheunen- und Feldbränden sorgte voriges Jahr im Nachbarkreis Soest für Schrecken. Im Frühherbst schlugen Feuerteufel auch in Fröndenberg-Bentrop zu, fackelten ein Feld mit ca. 300 Strohballen nieder – der Besitzer feierte in München Oktoberfest und stand bei seiner Rückkehr vor einer verkohlten Brache.

Gestern Nachmittag hat es in Welver, knapp 25 Autominuten von Unna entfernt, erneut ein verheerendes Feuer gegeben: Eine Scheune brannte komplett nieder, einschließlich 450 Großballen Heu. Der durch einen Zeugen alarmierte Landwirt versuchte zunächst noch selber, einzelne Großballen zu retten und aus der Scheune zu fahren. Doch dadurch erhielten die bereits qualmenden Ballen Sauerstoff und standen sofort lichterloh in Flammen.

Die Feuerwehr, mit starken Einsatzkräften vor Ort, verhinderte, dass sich der Brand weiter ausdehnen konnte, und ließ die insgesamt etwa 450 Großballen Heu kontrolliert abbrennen. Menschen oder Tiere wurden durch das Feuer glücklicherweise nicht verletzt. In der Scheune waren ausschließlich die Großballen gelagert.

Der Schaden an der Scheune und dort gelagertem Heu wurde auf etwa 170 000 Euro beziffert. Die Brandsachbearbeiter der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen. Brandstiftung ist wahrscheinlich.

Kommentare (3)

Kommentieren