Rundblick-Unna » Fiatfahrer (20) prallt auf Stauende: Mehrstündige Vollsperrung auf A 1

Fiatfahrer (20) prallt auf Stauende: Mehrstündige Vollsperrung auf A 1

Drei Verletzte, zweistündige Vollsperrung und zwischenzeitliche Landung des Rettungshubschraubers. An einem Stauende auf der A 1 in Fahrtrichtung Köln kam es gestern Mittag zu einem Auffahrunfall mit stundenlang spürbaren Folgen.

Die Unfallstelle lag zwischen den Anschlussstellen Hamm-Bockum/Werne und Hamm/Bergkamen. Ein 20-jähriger Mann aus Bremerhaven war auf dem linken Fahrstreifen unterwegs; aus bislang ungeklärter Ursache übersah er offenbar, dass sich der Verkehr vor ihm staute. Er krachte mit seinem Fiat auf den Opel eines 47-jährigen Bremers, dessen Pkw wurde wiederum auf einen weiteren Opel geschoben, den eine 32-jährige Kölnerin fuhr. Beide Fahrzeuge wurden leicht nach links versetzt. An ihnen vorbei prallte der Fiat des 20Jährigen noch auf ein viertes Fahrzeug – den Mazda einer 19-Jährigen aus Bergisch-Gladbach.

Der Fiatfahrer, der Opelfahrer aus Bremen und seine Beifahrerin mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Die A 1 war an der Unfallstelle für ca. zwei Stunden komplett gesperrt. Erst am Nachmittag lief der Verkehr wieder störungsfrei.

Kommentare (2)

  • Helmut Brune

    |

    Kein schöner Anfang für einen sonnigen Samstag!!! Dennoch wünsche ich Rundblick Unna einen guten Morgen.

    Antworten

Kommentieren