Rundblick-Unna » Feuer im EK: Patient rauchte vermutlich im Bett

Feuer im EK: Patient rauchte vermutlich im Bett

Im Bett geraucht und eingeschlafen – und das im Krankenhaus. Der Brand am Sonntagmorgen im Evangelischen Krankenhaus Unna ist vermutlich aufgrund fahrlässiger Brandstiftung entstanden. Das teilte uns heute Morgen auf Nachfrage Polizeisprecherin Ute Hellmann von der KPB Unna mit.

„Brandentstehungsort ist eindeutig das Patientenbett“, bestätigte sie die erste Einschätzung vom Sonntag nach dem Entdecken des Feuers. „Ein technischer Defekt an dem elektrisch verstellbaren Bett kann ausgeschlossen werden. Der Patient ist als sehr starker Raucher bekannt.“ 

Bei dem Feuer um kurz nach 4 Uhr Sonntagfrüh war dank schneller Reaktion des Pflegepersonals zum Glück kein größerer Schaden entstanden. Die Pflegekräfte löschten den Brand zügig selbst. Die beiden Patienten im Zimmer – 57 und 77 Jahre alt – kamen mit leichten Rauchgasverletzungen davon.

Kommentare (3)

  • Oskar B.

    |

    Im Krankenhaus ?!? Ich fass es nicht !!! Manche sind oberdreist. Hoffentlich zahlt er für den Schaden!

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Das ist wirklich nur zu hoffen! Schon krass, wie weit die Sucht manche treibt…

      Antworten

      • Christine

        |

        Bei diesen Altersangaben kommt mir der Gedanke das einer der Herren desorientiert sein könnte und sich gar nicht bewusst war was er getan hat.

        Antworten

Kommentieren