Rundblick-Unna » Festa (fast) ohne Fahrradständer: Stadt wirbt für die Radparkhäuser

Festa (fast) ohne Fahrradständer: Stadt wirbt für die Radparkhäuser

Dutzende Fahrradständer sind fürs Mega-Event Festa Italiana abmontiert worden – komplett in der Fußgängerzone und z. B. am Rathausplatz. Manchen Pedalrittern stößt die Aktion sauer auf, doch es ist nicht zu ändern, erklärt Stadtsprecherin Katja Sahmel. Denn die Flächen werden ab heute während der viereinhalbtägigen Festa Italiana (im Übrigen auch jedes Jahr beim Stadtfest) entweder  anderweitig benötigt, z. B. als Fluchtweg oder für Buden/Fahrgeschäfte, oder die Radständer würden bei diesem Menschengedränge (eine Viertelmillion erwaretete Besucher) zu gefährlichen Stolperfallen mutieren.

„Diese Fahrradständer können aus technischen Gründen an keiner anderen Stelle (sicher) aufgestellt werden“, begründet die Stadtsprecherin das ersatzlose verschwinden der Stellhilfen, „denn sie müssen u.a. mit dem Boden so fest verankert sein, dass sie sich nicht verschieben lassen. Der Aufwand hierfür wäre für den kurzen Zeitraum, den es betrifft, nicht angemessen.“

Statt dessen wirbt die Stadt gerade am langen Festa-Wochenende für die rege Nutzung der Fahrradparkhäuser. „Sie liegen sehr zentral, so dass man innerhalb von 1-2 Minuten mitten im Geschehen ist.“ Das Radparkhaus der AWO-DiesDas-GmbH am Bahnhof „kostet gerade mal 1,00 € pro Nutzung, also für den ganzen Tag, bzw. 0,50 € für Schüler, Studenten usw.“, ruft Sahmel den Special Service der Radstation in Erinnerung, „darüber hinaus kann man gegen eine Kaution von 20,00 € einen Chip erwerben, mit dem man dann auch außerhalb der Öffnungszeiten hinein- und herauskommt. Dieser Chip ist bei Erwerb bereits mit 5,00 € aufgeladen, so dass man z.B. während der gesamten Festa dort rund um die Uhr sein Fahrrad parken kann. Dieser Chip müsste dann für weitere Nutzungen wieder aufgeladen werden.“ Alles Weitere unter  http://www.dasdies.de/radstationen/24h.html.

Die Öffnungszeiten der Radstation am Bahnhof während der Festa sind:
Mittwoch bis 0.30 Uhr
Donnerstag (Fronleichnam) 13.00  bis 23.00 Uhr
Freitag 13.00 bis 0.30 Uhr
Samstag 13.00 Uhr bis 0.30 Uhr
Sonntag 13.00 Uhr bis 22.00 Uhr.

In der Radstation im Parkhaus an der Massener Straße können während der Anwesenheit der Parkaufsicht gegebenenfalls bis 2.00 Uhr und Sonntag bis 23.00 Uhr die Fahrräder wieder abgeholt werden. Dort ist die Anzahl der zur Verfügung stehenden Fahrradstellplätze allerdings begrenzt.

Kommentieren