Rundblick-Unna » Fahndungsdruck wirkt: Bankräuber stellt sich

Fahndungsdruck wirkt: Bankräuber stellt sich

Der massive öffentliche Fahndungsdruck mit Foto an alle Medien nebst Weiterverteilung über Facebook hat gewirkt. Der Bankräuber, der am Freitagmittag die National Bank an der Dortmunder Kampstraße überfiel (Rundblick berichtete), gab am späten Samstagabend (23.30 Uhr) auf und stellte sich der Polizei in Herne. Wie die Dortmunder Kripo eben bekannt gab, handelt es sich um einen 42-jährigen Mann aus Witten. Einen Teil der Beute (der 42-Jährige raubte einen hohen dreistelligen Geldbetrag) konnten die Beamten bei dem geständigen Täter sicherstellen. Er wurde dem Haftrichter vorgeführt und kam in Untersuchungshaft.

Doppelt Grund zur Freude hat die Bankfiliale: Sie kann die 1000 Euro Belohnung, die sie zur Ergreifung des Täters ausgesetzt hatte, behalten.

 

 

Kommentieren