Rundblick-Unna » Facebook-„Star“ Momonews hält sich seinen Unna-Besuch nur noch vage offen

Facebook-„Star“ Momonews hält sich seinen Unna-Besuch nur noch vage offen

Jugendliche Fans des jungen Facbook-„Stars“ „Momonews“ dürften betrübt sein – Anwohner der Unnaer Innenstadt können sich hingegen einigermaßen entspannt zurücklehnen. Der angekündigte (oder besser: angedrohte? 😉 ) Unna-Abstecher des als fb-Star gefeierten jungen Mannes ist an diesem Wochenende eher unwahrscheinlich geworden.

Momonews

Nachdem das Ordnungsamt dem Kiosk-Lounge-Betreiber an der Morgenstraße eine geplante Riesenfete mit „Momo“ untersagt hat, hält sich der junge Mann für seine Samstagsverlustierung  zumindest noch eine Hintertür zu Unna offen. „Was kann man heute Abend in Dortmund oder Hamm oder Uunnaaaa starten?“, postet er an seine fast 479 000-köpfige Facebook-Fangemeinde; Hohn und Spott offenbar Einheimischer folgen ihm allerdings auf dem Fuße: „Ja unna kannste vieles starten du (Wink-Smiley) HAHAHA“, höhnt ein vielsagendes Posting, allerdings lästern die jugendlichen fb-Fans über Hamm (immerhin Großstadt) ähnlich unfreundlich ab. Auch da sei nichts los.

Hoch im Kurs stand am Vormittag Ahlen, wieso auch immer. Sollte sich „Momonews“ wie in der vorigen Woche erneut ins Dortmunder Getümmel stürzen, dürften die dortigen Polizeikräfte ungemein begeistert sein:Denn am vergangenen Samstag durften sie „Momo“ aus einer ausgeflippten Horde von 300 jungen Fans mit einem Streifenwagen retten.

Kommentare (9)

Kommentieren