Rundblick-Unna » Extrem aggressiver BVB-Fan rastet in Hotellobby aus, schlägt Polizistin und erbricht sich in Polizeiauto

Extrem aggressiver BVB-Fan rastet in Hotellobby aus, schlägt Polizistin und erbricht sich in Polizeiauto

Am Ende bespuckte er die Polizisten und erbrach sich in den Streifenwagen – lecker. Ein betrunkener und äußerst aggressiver 17jähriger BVB-Fan hat gestern Nacht mehrere Streifenteams in einer Dortmunder Hotellobby in Atem gehalten.

Der junge Mann aus Baunatal pöbelte zunächst in der Lobby andere Hotelgäste an und schrie laut herum. Er war hier nicht einquartiert – er wollte nur Randale machen. Als Mitarbeiter den 17Jährigen aufforderten, das Hotel zu verlassen, versuchte er, einen Sicherheitsangestellten des Hotels zu schlagen. Daraufhin wurde die Polizei alarmiert.

Die Beamten trafen auf einen sehr aufgebrachten BVB-Fan in der Empfangshalle des Hotels. Der 17-Jährige machte zunächst einen unauffälligen Eindruck und beteuerte immer wieder seine Unschuld. Im Verlauf des Gesprächs jedoch steigerte der offenkundig alkoholisierte Mann sein Aggressionspotenzial – und als ihn eine Beamtin dann zum wiederholten Male dazu aufforderte, das Hotel zu verlassen und in sein eigentlich Gebuchtes zu gehen – das gar nicht weit weg war – schlug er ihr unvermittelt mit dem Unterarm ins Gesicht. Einen zweiten Schlag musste die Polizistin dann noch abwehren. Gemeinsam mit ihrem Streifenpartner musste sie den plötzlich außer Rand und Band geratenen 17-Jährigen zu Boden bringen und fixieren.

Nachdem die Beamten den komplett ausgerasteten 17-Jährigen gebändigt hatten, brachten sie ihn zum Streifenwagen. Auch hier wehrte er sich mit Händen und Füßen, um nicht einsteigen zu müssen, und versuchte immer wieder die Einsatzkräfte mit Kopfstößen zu verletzen.

Nur mit der Unterstützung eines zweiten Streifenteams gelang es letztendlich den aggressiven Randalierer auf dem Rücksitz zu fixieren. Im Streifenwagen versuchte er dann immer wieder, die Beamten zu bespucken, und erbrach sich letztendlich in den Fußraum des Polizeiwagens.

Im Polizeigewahrsam angekommen, wollte sich der 17-Jährige immer noch nicht beruhigen, und spuckte dabei einem Beamten mitten ins Gesicht.

Der Streifenwagen musste durch den Desinfektor der Feuerwehr desinfiziert und gereinigt werden.

Der Vater des 17-Jährigen erschien kurze Zeit später beim Polizeipräsidium und wollte eigentlich seinen Sohn in Obhut nehmen. Der anhaltende Aggressionszustand seines Sohnes führte allerdings sehr schnell dazu, dass er von seinem Vorhaben Abstand nahm, so dass dieser bis zu seiner Ausnüchterung im Gewahrsam verblieb.

Kommentare (16)

  • Heiko Büscher via Facebook

    |

    Einfach zum Kotzen!

    Antworten

  • Alex Bu via Facebook

    |

    Wer kein Alkohol verträgt, sollte die Finger davon lassen!!!!

    Antworten

  • Stefan Werner

    |

    In Norwegen beispielsweise gibt es dann einen Stempel in den Pass und der Betreffende kann im Geschäft keinen Alkohol mehr bekommen. Wäre hierzulande auch mal zu überlegen…

    Antworten

  • Tanja Nolte via Facebook

    |

    Den hätt ich auch da gelassen. Möglichst noch ne Nacht dranhängen – aus erziehungstechnischen Gründen.

    Antworten

  • Tim Dingenskirchen via Facebook

    |

    Marc Rko Kasimir

    Antworten

  • Stephan Breiding via Facebook

    |

    Was hat der Verweis auf den BVB damit zu tun? Reißerische Headline! Soll uns gesagt werden, dass ein Bengel aus Hessen nach dem Derby-Sieg am Samstag tagelang weiter gefeiert hat? Er ist sicher in erster Linie ein KSV Baunatal-Fan, statt BVB-Fan! So ein Schwachsinnsbericht….!

    Antworten

  • Cristoph Müller

    |

    Das gibts doch nicht! Immer diese alkoholisierten Randalierer :/
    Alkohol ist eine schlimme Droge und es sollte strengere Gesetze in Bezug auf Alkohol geben!!

    Antworten

  • Felix

    |

    Er ist übrigens Schalke fan! Ich kenne ihn persönlich

    Antworten

  • Detlef Grendel via Facebook

    |

    Da kannst du getrost den BVB streichen und durch jeden beliebigen Verein ersetzen, kommt bei jeden vor. Reine stimmungsmache

    Antworten

  • Wolfgang Pinkert

    |

    Unfassbar!!!!! da wird doxh glatt der hund in der pfanne verrückt, wenn man so einen mist zu lesen bekommt und den jungen noch persönlich kennt !!!!!alkohol, diese unsinnsdroge!!!!
    lg

    Antworten

Kommentieren