Rundblick-Unna » Evakuierung nach Bombenfund in Holzwickede

Evakuierung nach Bombenfund in Holzwickede

Auf einem Baustellengelände in Holzwickede ist am Mittwochnachmittag eine Bombe gefunden worden.

Polizei und Feuerwehr eilten zur Karlstraße, wo der Blindgänger aus dem 2. Weltkrieg im Erdreich schlummerte – eine 50 kg schwere (oder vielmehr leichte) amerikanische Fliegerbombe. Zum Vergleich: zuletzt in Dortmund im B1-Umfeld gefundene Weltkriegsrelikte brachten zum Teil das Vierfache auf die Waage.

Dennoch musste das Wohngebiet gegen 16 Uhr sicherheitshalber evakuiert werden, bevor die Experten des Kampfmittelräumdienstes in Aktion traten. In weniger als einer Dreiviertelstunde hatten die Profis den Blindgänger unschädlich gemacht.

Kommentieren