Rundblick-Unna » Es gibt wieder Abos für die Theatersaison

Es gibt wieder Abos für die Theatersaison

Der Spielplan für die Theatersaison 2013/2014 in der Stadthalle Unna steht. Die 600 aktuellen Abonnenten halten den Spielplan bereits in den Händen, aber auch Neu-Abonnenten können noch bis zum 31. August Zeit, sich ihr persönliches Theaterprogramm zusammenzustellen. Insgesamt stehen acht Inszenierungen auf dem Programm.

Die Stadt Unna bietet zwei Abos an, die zwischen 50 Euro (günstigster Platz bei fünf von acht Stücken) und 164 Euro (Alle acht Stücke auf dem teuersten Platz) kosten. Ab dem 1. Oktober 2013 können Interessierte auch Einzelkarten kaufen.

Diese acht Stücke zeigt Unna:

Zum Saisonauftakt wird am 15. Oktober die Komödie von John von Düffel, nach dem Buch von Esther Vilar, „Der dressierte Mann“, mit Karin Dor, Marianne Rogée, Martina Dähne und Stephan Schleberger aufgeführt. Ein Mann zwischen Lebenspartnerin, Schwiegermutter und eigener Mutter, der trotzdem versucht, ein normales Leben zu führen und auch noch glaubt, in seinen Entscheidungen frei zu sein… Othello darf nicht platzen Am 21. November folgt die Inszenierung „Othello darf nicht platzen“, eine schwungvolle Boulevardkomödie mit Michael Schanze, Pascal Breuer u.a. um einen „verschwundenen“ Tenor und dessen Ersatz.

Licht im Dunkel

Ganz starkes Theater, das Schauspiel „Licht im Dunkel“, wird am 11. Dezember mit Birge Schade, Laia Sanmartin, Wolfgang Häntsch u.a. zu sehen sein. Mitzuerleben ist, wie Glück möglich wird, wie ein blinder und tauber Mensch einen Ausweg aus der Dunkelheit findet. Das Stück ist mit dem INTHEGA-Preis Neuberin ausgezeichnet worden.

Mr. & Mrs. Nobel

2012 wurde der Friedensnobelpreis an die Europäische Union verliehen, die Schlagzeilen lauteten: „Wir sind Nobelpreisträger“! Am 16. Januar 2013 gibt es „Mr. & Mrs. Nobel“, ein Schauspiel von Esther Vilar über das Leben und die Liebe des „Vaters“ des Nobelpreises. Michael Roll, Christiane Hammacher, Katharina Haindl, Sebastian Sash und Juliane Fechner sind die Protagonisten.

Spätlese

Mit der Komödie „Spätlese“ mit Judy Winter, „Baxi“ Chariklia Baxevanos, Achim Wolff u.a. wird die Reihe am 10. Februar fortgesetzt. Drei nicht mehr ganz taufrische, aber umso schlagfertigere Damen verbringen den Herbst ihres Lebens in einer Seniorenresidenz. Die Welt der „Golden Girls“ gerät mit dem Auftauchen zweier Herren aus den Fugen…

Erbarmen

Das Westfälische Landestheater Castrop-Rauxel setzt seine jahrelange Auseinandersetzung mit international erfolgreicher Kriminalliteratur fort und zeigt am 12. März den Krimi von Jussi Adler Olsen „Erbarmen“.

 Die Legende vom heiligen Trinker

„Die Legende vom heiligen Trinker“, eine wunderbare, tröstliche Geschichte über einen Trinker, der ein Wunder erlebt, kommt am 1. April mit Wolfgang Seidenberg, Ernst Konarek und Lisa Wildmann auf die Unnaer Bühne.

„Loriots dramatische Werke“

„Loriots dramatische Werke“ werden zum Abschluss der Saison am 9. Mai gezeigt. In 16 Szenen zeigen Hans-Peter Korff, Christiane Leuchtmann u.a. Geschichten von menschlichen Schwächen, die Loriot erfunden oder dem Leben abgeguckt oder abgelauscht hat.

Die Programme liegen an den bekannten Stellen in Unna aus oder können bei den Kulturbetrieben der Kreisstadt Unna abgeholt oder angefordert werden. Außerdem stehen sie zum Download auf www.unna.de bereit.
Info: Kulturbetriebe Unna, zib, Lindenplatz 1, 59423 Unna, Tel. 02303/103-722
eMail: angelika.becker@stadt-unna.de

Kommentieren