Rundblick-Unna » Erstmals Schmerzensgeld für angegriffenen Retter im Einsatz

Erstmals Schmerzensgeld für angegriffenen Retter im Einsatz

Auf ein bemerkenswertes Gerichtsurteil weist die Pressestelle des benachbarten Märkischen Kreises hin. Erstmals sprach ein Gericht – das Amtsgericht Altena – einem Rettungsassistenten des Kreises, der im Dienst angegriffen und verletzt worden war, ein Schmerzensgeld zu.

1000 Euro, jeweils zur Hälfte zu zahlen von den beiden Angreifern.

Der 50 jährige Sanitäter war bei einem Einsatz in Neuenrade übel attackiert worden, und zwar von einem Vater und seiner Tochter. Diese hatten sich ohne ersichtlichen Grund während des Rettungseinsatzes plötzlich auf den Retter gestürzt, ihn getreten, geschlagen, in den Schwitzkasten genommen und gewürgt. Die Frau biss den Sanitäter schließlich so heftig in den Unterarm, dass der Familienvater anschließend 4 Wochen lang dienstunfähig war.

„Spätestens seit diesem körperlichen Übergriff hat der Kreis entschieden, alle Angriffe und verbalen Beleidigungen konsequent zur Anzeige zu bringen“, teilt die MK-Pressestelle deutlich mit. „Jetzt hat zum ersten Mal ein Gericht ein entsprechendes Urteil gefällt und damit dokumentiert, dass die Gesellschaft Übergriffe auf Helfer und Einsatzkräfte nicht mehr hinnehmen will.“

Der Zwischenfall mit dem gewalttätigen Vater-Tochter-Gespann war allein im MK nur der negative Höhepunkt von mehreren Angriffen, schildert die Pressestelle. „Eine Frau randalierte nach Alkohol- und Drogenkonsum in Affeln, im Krankenhaus schlug und trat sie um sich: Es bedurfte 7 Personen von Polizei, Rettungsdienst und Pflegepersonal um sie ruhig zu stellen. Bei Einsätzen an Silvester werden die Helfer mit Raketen beschossen, Einsatzfahrzeuge mit Eiern beworfen.“

Das Altenaer Urteil ist aus Sicht des Märkischen Kreises „ein gutes Signal für alle Einsatzkräfte von den Hilfsorganisationen und der Polizei, dass solche Übergriffe nicht mehr geduldet und konsequent angezeigt werden.“

Auch Rundblick Unna berichtete bereits über zahlreiche Angriffe auf Retter im Einsatz und über Kampagnen/Statements dagegen:

http://rundblick-unna.de/kampagne-mehr-respekt-gegen-wachsende-angriffe-auf-retter/

http://rundblick-unna.de/wieder-retter-im-notfalleinsatz-angegriffen-und-verletzt/

http://rundblick-unna.de/ruhe-im-hausflur-aggressiver-senior-68-bedroht-retter-mit-baseballschlaeger/

Kommentare (15)

Kommentieren