Rundblick-Unna » Ersthelfer (22) auf A46 überfahren: Blitzeis? BMW-Fahrer (73) schweigt

Ersthelfer (22) auf A46 überfahren: Blitzeis? BMW-Fahrer (73) schweigt

Der junge Mann wollte helfen – und wurde auf dem Seitenstreifen der Autobahn überfahren. Nach dem grauenhaften Unfall am Freitagvormittag auf der A 46 bei Iserlohn ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den 73 jährigen BMW-Fahrer.

Der Senior überrollte mit seinem Auto einen 22 jährigen Ersthelfer aus Hagen, der auf dem Seitenstreifen angehalten hatte, um einer Mercedefahrerin bei einer Autopanne zu helfen.

Laut WDR meldeten sich inzwischen 2 Zeugen bei der Polizei, die beide aussagen, es hätte  auf der Brücke vor der Unfallstelle Blitzeis gegeben. Auch andere Autofahrer berichten laut Staatsanwalt von einer glatten Fahrbahn.

Der 73 jährige BMW-Fahrer hat bisher keine Aussage zum Unfallhergang gemacht. Gutachterlich soll jetzt anhand Aufprallgeschwindigkeit und Bremsweg das Tempo des BMW ermittelt werden, als er von der Fahrbahn schleuderte und den jungen Ersthelfer mit voller Wucht erfasste.

Unfall iserlohn 1

Kommentare (2)

  • Helmut Brune

    |

    Das solch ein schreckliches Ereignis passiert, ist ja schon Schlimm genug. Wenn der 73-Jährige jedoch nicht aussagt, könnte das aus meiner Sicht ein Zeichen dafür sein, daß er was zu Verheimlichen hat.

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Na ja, nach einem so entsetzlichen Unfall erst mal keine Aussage zu machen kann/wird ihm wahrscheinlich auch der Anwalt geraten haben. Was soll er aussagen? Der junge Mann ist tot. :-(

      Antworten

Kommentieren