Rundblick-Unna » Erstes WFG-Stipendium: Manuel Stiepermann schließt Studium erfolgreich ab

Erstes WFG-Stipendium: Manuel Stiepermann schließt Studium erfolgreich ab

Zum Start des Wintersemesters 2013/14 hatte die Wirtschaftsförderung Kreis Unna (WFG) erstmalig ein Teilstipendium für einen Studierenden des Hochschulcampus Unna ausgelobt. Der Kamener Manuel Stiepermann (links im Bild mit WFG-Innovationsberater Ansgar Burchard) setzte sich durch und hat das Bachelor-Studium im Bereich Sportmanagement inzwischen abgeschlossen.

Die WFG übernahm im Rahmen des Stipendiums die Hälfte der Studiengebühren – so konnte der 24-Jährige den Bachelor in der Regelstudienzeit abzuschließen. Einen Nebenjob, um das Studium zu finanzieren, brauchte der Stipendiat nicht und konnte sich so voll auf wissenschaftliche Ausbildung konzentrieren.

Nicht nur mit Geld, auch mit Knowhow und der Vermittlung wertvoller Kontakte unterstützte die WFG den Kamener: 120 Unternehmen befragte Stiepermann für seine Arbeit mit dem klangvollen Titel „Ein Business-Club als Chance für einen Wirtschaftsstandort – eine empirische Bedarfsanalyse am Beispiel der Konzeptionierung eines Business-Clubs für den Fußball-Landesligisten SSV Mühlhausen“. Die WFG ebnete den Weg und half bei der Erstellung des Fragebogens.

Manuel Stiepermann hat nun ein Masterstudium im Bereich Betriebswirtschaft, ebenfalls am Hochschulcampus Unna, aufgenommen. Der passionierte Fußballer, der für den SSV Mühlhausen kickt, wollte den Kreis Unna nicht verlassen. Das freut WFG-Geschäftsführer Dr. Michael Dannebom, denn der Hintergedanke des Stipendiums war der, dass qualifizierte Nachwuchskräfte nach der Ausbildung im Keis Unna möglichst in der Region bleiben sollen.

Ob das Stipendium künftig nochmals vergeben wird, wird künftig in den Gremien der WFG Kreis Unna entschieden.

 

Foto: WFG (Ute Heinze)

Kommentieren