Rundblick-Unna » 76Jähriger gerät auf Kreuzung in Lünen unter Lkw und stirbt am Unfallort

76Jähriger gerät auf Kreuzung in Lünen unter Lkw und stirbt am Unfallort

Nur neun Tage nach dem tödlichen Unfall einer Radlerin in Lünen (Rundblick berichtete) hat am Vormittag ein weiterer Mensch auf einer Kreuzung in Lünen auf tragische Weise sein Leben verloren. Ein 76jähriger Senior wurde um 10.25 Uhr auf der Dortmunder Straße/Brambauerstraße  – offenbar beim Versuch, vor einem Lkw die Fahrbahn zu überqueren – von dem tonnenschweren Gefährt erfasst und geriet unter den Lastwagen. Der Senior starb noch am Unfallort.

Der Lkw-Fahrer – ein 45-Jähriger aus Dortmund – war zum Unfallzeitpunkt auf der Dortmunder Straße unterwegs. An der Einmündung zur Brambauerstraße hielt er hinter einem Auto an einer roten Ampel an. Ersten Zeugenangaben zufolge fuhr er, als die Ampel schließlich Grünlicht zeigte, wie der Pkw vor ihm langsam an.

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet dabei ein 76-jähriger Lüner unter sein Fahrzeug. Laut ersten Zeugenaussagen wollte der Mann offenbar vor dem Lkw die Straße überqueren.

Er starb noch an der Unfallstelle. Der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock und musste ärztlich behandelt werden.

Wegen der Unfallaufnahmemaßnahmen musste die Dortmunder Straße an der Örtlichkeit für rund zweieinhalb Stunden gesperrt werden.

Vor neun Tagen war auf einer anderen Lünener Hauptverkehrsstraße (Kurt-Schumacher-Straße) eine 75jährige Radfahrerin beim Abbiegen unter einen Lkw geraten. Auch sie starb auf der Straße, die Rettungskräfte konnten nichts mehr für sie tun.

Kommentare (4)

Kommentieren