Rundblick-Unna » Ente gut – alles gut! Tierischer Rettungseinsatz für Mendens Polizei

Ente gut – alles gut! Tierischer Rettungseinsatz für Mendens Polizei

Die Polizei, dein Tierfreund und Helfer!

Die Beamten aus Menden mussten sich heute als Tierretter betätigen.

Eine Entenmama war auf gefährlicher Mission unterwegs: Sie wollte die stark befahrene Kreuzung Nordwall/Unnaer Straße per Watschelfuß queren!

Die Polizei griff ein und sammelte die flauschigen Federbällchen ein. In einer Kiste ging es dann per Beamtenfuß zur nahegelegenen Hönne, wo die Küken sicher zu Wasser gelassen wurden. Mama Ente überwachte die Aktion genauestens aus der Luft und freute sich, als sie wieder mit ihrer Kinderschar vereint war.

„Ein nicht alltäglicher aber – in Anbetracht des positiven Ausgangs – ein sehr schöner Einsatz“, schließt die Polizei ihren Bericht.

 

Luftüberwachung: Die Entenmama überwachte die Rettung ihrer Küken von oben.

Luftüberwachung: Die Entenmama überwachte die Rettung ihrer Küken von oben.

Wieder mit Mama vereint!

Wieder mit Mama vereint!

Fotos und Text: Polizei Menden

 

Kommentare (3)

  • fürst

    |

    Tolle Sache! Riesendank -im Namen der Entenfamilie- an alle Helfer!

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      :-) Wird weitergegeben, Fürst. Quak Quak!

      Antworten

  • Willy

    |

    Ja, da freut man sich über den „Freund und Helfer“.

    Antworten

Kommentieren