Rundblick-Unna » Einbrüche Nr. 170 bis 177 – darunter großer Bekleidungsklau in Bergkamen

Einbrüche Nr. 170 bis 177 – darunter großer Bekleidungsklau in Bergkamen

Wieso sollte es abreißen.. weitere Einbrüche in der Adventsserie summieren sich auf jetzt 177 im Kreis (außer Lünen). Zum Vergleich: im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 155, auch hier die gescheiterten Einbrüche mitgezählt.

Ein größerer Bruch in Bergkamen sticht aus dem aktuellen Sammelsurium hervor, in Unna traf es eine Wohnung in Mühlhausen, in Kamen einen Kindergarten.

Bergkamen – Einbrüche in Textilgeschäft, Spielhalle und Wohnung: Zwischen 18.15 Uhr gestern Abend und 08.00 Uhr heute Morgen schlugen Einbrecher in einem Bekleidungsgeschäftes an der Industriestraße zu. Sie hebelten ein Fenster auf, gelangten so zunächst in die Räumlichkeiten des Geschäftes und öffneten von dort eine Fluchttür. Durch diese transportierten die Täter einen erheblichen Teil der Bekleidung ab. Durch den Verkaufsbereich gelangten die Täter in ein angrenzendes Lager, in dem sich ein Tresor befand. Dieser wurde aufgeflext, allerdings war er leer. Aufgrund der Menge der gestohlenen Ware ist davon auszugehen, dass die Unbekannten mit einem größeren Fahrzeug geflüchtet sind. Mit diesem konnten sie bis an die Fluchttür, die zur Industriestraße liegt, heranfahren.

In derselben Nacht entfernten Unbekannte den Glaseinsatz der Eingangstür einer Spielhalle an der Ebertstraße und betraten das Gebäude. Hierbei lösten sie gegen 2.50 Uhr die Alarmanlage aus, flüchteten ohne Beute. Bargeld erbeuteten hingegen Einbrecher in der Nacht zu Donnerstag aus einem Einfamilienhaus am Burgemeisterweg.

Unna-Mühlhausen – Wohnungseinbruch:  Am Donnerstag schlugen Unbekannte zwischen 10 und 21 Uhr eine Fensterscheibe eines Wintergartens an einem Einfamilienhaus am Heinrich-Lange-Weg ein. Sie betraten lediglich ein Zimmer und entwendeten dort Bargeld.

Kamen – Kita-Einbruch: In der heutigen Nacht haben Kriminelle eine Terrassentür eines Kindergartens am Schwesterngang in der City aufgehebelt und sich so Zutritt zu den Räumen verschafft. Sie entwendeten ein Laptop, zwei Digitalkameras und einen Beamer.

SchwerteTresor aus Wohnung geschleppt: Am Donnerstag brachen Unbekannte zwischen 17 und 19 Uhr in ein Mehrfamilienhaus Am Derkmannsstück ein, stemmten einen Wandtresor aus einem Schrank und stahlen ihn. Die Täter flüchteten vermutlich über ein angrenzendes Feld.

BönenWohnungseinbrecher nutzen Leiter: Gestern  zwischen 17.30 und 18.30 Uhr hebelten Ganoven ein Fenster eines Einfamilienhauses an der Kampstraße auf – sie hatten eine am Tatort aufgefundene Leiter als Aufstiegshilfe genutzt. Beute: Schmuck und Bargeld.

 

 

 

 

Kommentare (4)

  • Markus Antonius

    |

    Unna ist also sicher. Der Landrat muss schlechtes Gras geraucht haben, bevor er diesen Spruch von sich gab. Er sollte den Dealer wechseln. Sollte er keine Drogen nehmen, müsste sich die Bezirksbehörde Gedanken um seine Diensttauglichkeit machen.

    @Rundblick: wieviele Einbrüche waren denn letztes Jahr im Advent?

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Hallo Markus Antonius, wir haben voriges Jahr im Advent nicht jeden einzelnen mitgezählt; aber eine derartige Häufung selbst mitten in der Woche vermeldeten wir definitiv nicht. Ich versuche es die nächsten Tage mal vergleichend nachzuhalten. Aus Versicherungsbüros hören wir derzeit, dass es dieses Jahr tatsächlich enorm viel ist.

      Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      … so, zum Vergleich: Vom Freitag vor dem 1. Advent 2015 bis zum 22. 12. 2015 zählen wir kreisweit außer Lünen 155 Einbrüche inkl. -Versuche. Ohne Gewähr für einen mehr oder weniger wg. Verzählens.

      Antworten

  • Helmut Brune

    |

    Fürchterlich. Weil die Versicherungen soviel zahlen müssen, werden sie dann sicher im kommenden Jahr ihre Prämien erhöhen, wodurch die Betroffenen dann nochmal gestraft werden.

    Antworten

Kommentieren