Rundblick-Unna » Einbrüche in Königsborn und Fröndenberg

Einbrüche in Königsborn und Fröndenberg

Längere Zeit war Ruhe, gestern gab es wieder einen Wohnungseinbruch in Königsborn. Die Täter kamen am hellen Mittag bzw. Nachmittag zwischen 11.15 und 15 Uhr. Ein Einfamilienhaus an der Parallelstraße hatten sie sich ausgesucht: Küchenfenster aufgehebelt, sämtliche Räume und Schränke durchwühlt. Angaben zu Diebesgut lagen zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht vor.

Ein weiterer Einbruch wird für den gestrigen Nachmittag bis Abend (17-20 Uhr) aus Fröndenberg gemeldet.  Hier hebelten die Ganoven die Balkontür einer Hochparterrewohnung an der Körnerstraße auf und durchsuchten sie die Wohnung nach Wertgegenständen. Gefunden haben sie – nach ersten Feststellungen – nichts, immerhin ein Trost für die Bewohner.

Hinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen bitte an die Polizei in Unna unter der Rufnummer 02303 921 3120 oder 921 0.

Kommentare (5)

  • Hanno

    |

    Es nimmt kein Ende….was man früher von der dunklen Jahreszeit kannte, passiert jetzt das ganze Jahr über. Da sollten sich die Polizisten, die sich in der Politik tummeln, mal im Hauptberuf kümmern und Präventionspräsenz zeigen……

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Der Vollständigkeit halber, Hanno, sei hinzugefügt, dass die Einbruchszahlen 2014 gesunken sind. Allerdings nicht in allen Städten des Kreises bzw. Stadtteilen. Und was auffällt, ist, dass die Täter immer öfter am hellen Tag kommen. Bei diesem „Geschäftsmodell“ wird die Jahreszeit logischerweise nebensächlich.

      Antworten

  • Helmut Brune

    |

    Irgendwie gehört es zu meinem Prinzip, andere Leute nicht gleich auf den ersten Blick zu be- oder verurteilen. Wenn ich jedoch immer wieder die Berichterstattungen von Einbrüchen lese, stelle ich fest, daß es sich meistens bei den Tätern um „Nicht Deutsche“ handelt. Solche Einbrüche gibts nicht nur in Unna sondern Europaweit.
    Meiner Meinung nach sollte da die Europäische Politik eingreifen und verschärfte Kontrollen an den Grenzen zur europäischen Gemeinschaft durchführen.

    Antworten

  • Rundblick Unna via Facebook

    |

    Nein, wir löschen oder unterschlagen grundsätzlich keine Informationen aus öffentlich einsehbaren Polizeimeldungen, Andre As.

    Antworten

  • Rundblick Unna via Facebook

    |

    :-) Da war überhaupt keine Aufregung dabei, Andre As. Alles ganz entspannt. Der Hinweis erschien uns an dieser Stelle wichtig.

    Antworten

Kommentieren