Rundblick-Unna » Einbrecher kommen perplexem Hausbesitzer am hellen Vormittag auf seinem Grundstück entgegen

Einbrecher kommen perplexem Hausbesitzer am hellen Vormittag auf seinem Grundstück entgegen

Buchstäblich zuerst auf der Straße und danach auf frischer Tat ertappte am Freitagvormittag ein Hausbesitzer ein Einbrechertrio. Der 38-jährige Eigentümer aus Hamm-Heessen fuhr um 10.30 Uhr nichtsahnend von seinem Grundstück weg, als ihm ein blauer Ford Fiesta mit Kennzeichen aus Mettmann entgegen kam. Als dieser in die Zufahrt zu seinem Grundstück einbog, wurde der Hausbesitzer misstrauisch – und wendete.

Prompt kam ihm der blaue Wagen erneut entgegen, doch anstatt zwei Männern und einer Frau saß jetzt nur noch ein Mann allein im Auto. Daraufhin fuhr der 38-Jährige eilig auf sein Gelände: Dort erwischte er in flagranti einen Mann und eine Frau, die sich gerade an seinem Wintergarten zu schaffen machten. Als er die zwei ansprach, rannten sie sogleich davon. Die Frau stolperte allerdings bei ihrer überstürzten Flucht, der Hausbesitzer konnte sie an ihrer Schulter fassen und ihre Handtasche ergreifen. Dennoch erreichte das Duo den bereits zurückgekehrten wartenden Fahrer – sie hechteten in den Wagen, und mit hoher Geschwindigkeit brauste das Trio davon.

Der Hauseigentümer beschreibt sie als 20 bis 30 Jahre alt und von südländischem Aussehen. Die Frau war zirka 1,65 Meter groß und hatte ihr schulterlanges Haar zum Zopf gebunden. Die Handtasche wurde der Kripo übergeben.

Kommentare (2)

  • Helmut Brune

    |

    Unglaublich, die Ganoven werden zunehmend Dreister. Aber Geistesgegenwärtig sich die Handtasche der Täterin zu schnappen, ist eine Glanzleistung des Hauseigentümers.

    Antworten

  • Fürst

    |

    „Der Hauseigentümer beschreibt sie als 20 bis 30 Jahre alt und von südländischem Aussehen.“
    Dreiste Skrupellosigkeit.

    Antworten

Kommentieren