Rundblick-Unna » Ein Stein für den Champions Tree aus Unna

Ein Stein für den Champions Tree aus Unna

Helge Weischenberg platzierte den Stein am Champions Tree in Mühlhausen/Uelzen. Foto: Bürgerstiftung Unna

Helge Weischenberg platzierte den Stein am Champions Tree in Mühlhausen/Uelzen. Foto: Bürgerstiftung Unna

200 Kilo für Unnas ersten Champions Tree: Das hat jetzt die Bürgerstiftung Unna möglich gemacht. Am Freitag hat Helge Weischenberg vom Natursteinwerk Otto (Heeren-Werve) den vier Zentner schweren Findling vor den Champion-Tree im Baumpark Haus Heyde platziert. Der Findling mit passendem Schild liegt nun gut sichtbar am Wegesrand und weist auf den Rekordbaum hin.

Der Erinnerungsstein – eine Idee der Bürgerstiftung Unna – wurde in Kooperation mit dem Verein für Heimat- und Naturschutz  Mühlhausen/Uelzen entwickelt, die Stiftung übernahm die Realisierung und Kosten.

Der ausgezeichnete Baum:

Im Haus Heyde steht die größte Platane des Landes, das hat der Baumexperte Christoph Michels festgestellt, als die Platanus acerifolia (oder Platanus x hispanica) am 27. Juni vermessen hat. Er stellte einen satten Stammumfang von 712 Zentimetern fest. Damit übertrumpfte die Platane den damaligen Rekordhalter aus Bergheim (Rhein-Erft-Kreis) um 88 Zentiter (624 Zentimeter in Bergheim. Gemessen wurde auf der international üblichen Höhe von 1,30 Meter über dem Boden.

Auch die anderen Maße überzeugen bei der Meister-Platane: Der Baum ist 42 Meter hoch bei einem Kronendurchmesser von 32 Meter.

Der Baum wurde am 13. August 2013 in das deutsche Register der Champion Trees aufgenommen. Die Unnaer Platane steht in der Platanen-Rangliste bundesweit übrigens auf Platz 9. Schon seit Ende Juli 2013 ist sie auf der Webseite „Die stärksten Bäume in NRW“ ihres Entdeckers Christoph Michels aufgeführt.

Der dickste und wohl höchste Baum im Kreis Unna

Bisher war schon bekannt, dass diese Platane der dickste Baum im gesamten Kreis Unna ist und möglicherweise auch der höchste. Sie steht als Naturdenkmal unter besonderem Schutz, ebenso wie fünf weitere Bäume im Gebiet von Haus Heyde, so eine Platane mit 530 cm Stammumfang und die durch ihre vielen Astwülste beeindruckende Blutbuche von hier mit 554 cm Umfang.

Das Alter der drei Bäume wird auf jeweils 250 bis 300 Jahre geschätzt. Vermutlich wurden sie von dem Reitergeneral Christoph Friederich von Plettenberg (1698-1777) gepflanzt, der 1743 das Rittergut Heyde kaufte und ab 1761 dort dauerhaft wohnte. Er ließ das Schloss ausbauen und den Garten neu anlegen.

[info]Mehr Informationen über den Baumbestand von Haus Heyde finden Sie bei:
Josef Cornelissen:
„Haus Heyde bei Unna“, 1998
Ralf Sänger:
„Bäume – Wunderbare Wesen im Kreis Unna“, 1998
„Grüne Route – mit dem Fahrrad zu den wunderbaren Wesen im Kreis Unna“, 2000[/info]

Kommentieren