Rundblick-Unna » Ein knappes Kilo Marihuana „für den Eigenbedarf“

Ein knappes Kilo Marihuana „für den Eigenbedarf“

Na, wenn das keine entwaffnende Antwort ist. „Nur für den Eigenbedarf“ hatte ein junger Mann ein komplettes Kilo Marihuana im Wagen – eine Dortmunder Polizeistreife fing den Pkw bei einer Kontrolle  auf einem Parkplatz Im Spähenfelde ab. „Als der 23-jährige Fahrzeugführer das Fenster öffnete, ließ sich das Offensichtliche nicht mehr vermeiden: Der durchdringende Geruch gestatte keine Ausreden“, beschreibt die Polizei den Verlauf der Kontrolle. So gab der Fahrer kleinlaut das Versteck im Kofferraum preis.

Die Frage der Beamten allerdings, ob der ebenfalls im Auto liegende kleine Beutel Kokain auch zum Eigenbedarf gedacht sei, ließen der junge Mann und sein 25-jähriger Beifahrer unbeantwortet…

Neben den Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz erwartet den 23-Jährigen noch eine Anzeige für das Fahren unter Wirkung des berauschenden Mittels.

(Beispielbild: Archiv / Polizei)

Kommentare (3)

  • luenne

    |

    kann man das später mit einem rezept direkt bei der Polizei abholen ? :-))

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      😉 Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker…

      Antworten

  • Helmut Brune

    |

    Na ja, Risiken und Nebenwirkungen waren ja vorhanden. =D

    Antworten

Kommentieren