Rundblick-Unna » Ein Geister-Radler und noch vier weitere Unfälle

Ein Geister-Radler und noch vier weitere Unfälle

Einen Geisterfahrer auf zwei Rädern – quasi einen „Geister-Radler“ – erwischte die Polizei am Samstagnachmittag auf der Friedrich-Ebert-Straße. Der 17jährige Unnaer benutzte mit seinem Fahrrad den Radweg auf der falschen Seite. Das wäre vielleicht gar nicht weiter aufgefallen, wäre ihm nicht eine 51jährige Unnaerin ebenfalls per Rad entgegengekommen: Sie benutzte den Radweg verkehrsgerecht. Die Radler stießen zusammen, wobei die Frau leicht verletzt wurde. „Da das Benutzen von Radwegen in falscher Richtung eine häufige Unfallursache ist, führen wir regelmäßig Aktionen durch, um „Geisterradler“ für ihr Fehlverhalten zu sensibilisieren“, mahnt die Kreispolizeibehörde. An mehreren Radwegen im Kreis Unna, an denen ein hoher Anteil falsch fahrender Radfahrer festgestellt wurde, sprühen Polizeibeamte Graffitis auf Radwege, auf denen ein radfahrender Geist zu sehen ist sowie der Hinweis „Seite wechseln!“ Außerdem führt die Polizei an den neuralgischen Punkten zusätzliche Kontrollen durch, um die Wirkung der Graffitis zu verstärken. Dabei soll den Fahrradfahrern im direkten Gespräch mit der Polizei verdeutlicht werden, wie gefährlich ihr Verhalten ist. „Gerade auch mit Blick auf den Autoverkehr: Autofahrer, die aus einer Seitenstraße oder einer Ausfahrt kommen, schauen häufig nur nach links, bevor sie Gas geben. Ein von rechts heranfahrender Radfahrer – also ein „Geisterradler“- gefährdet sich daher vor allem selbst, denn er wird vom Autofahrer schlichtweg nicht gesehen.“

Noch vier weitere Unfälle hielten die Polizei am Wochenende auf Trab. In der Nacht zu Sonntag wurde der Laternenmast auf dem frisch sanierten Kirchplatz beschädigt. Der Unfallverursacher suchte das Weite.

Samstagmorgen um 8.30 Uhr stürzte eine 51jährige Kradfahrerin aus Dortmund auf der Straße Am Ostenberg zwischen Billmerich und Unna; ihr Krad geriet im Bereich des Kreisverkehrs auf regennasser Fahrbahn ins Rutschen. Sachschaden: ca. 1500 Euro. Bereits am Freitagabend, 18.30 Uhr, war eine 15jährige Schülerin aus Unna auf der Wasserstraße mit ihrem Roller auf einer Ölspur ausgerutscht – das junge Mädchen verletzte sich beim Sturz.

 

Kommentieren