Rundblick-Unna » Ein „Antänzer“ tanzt wieder heim, der andere tanzt hinter Gitter

Ein „Antänzer“ tanzt wieder heim, der andere tanzt hinter Gitter

Ein „Antänzer“ musste wieder freigelassen werden, der andere kann sein Tänzchen hinter Gitter weiterführen. Im Stadtteil Lütgendortmund haben Polizeibeamte am Freitagabend zwei Taschendiebe festgenommen, die den „Antanztrick“ anwandten.

Beklaut wurde ein 42-jähriger Dortmunder, der gegen 23.30 Uhr gemeinsam mit einem Begleiter an der S-Bahn-Haltestelle auf zwei Männer traf. Diese tanzten überschwänglich um den 42-Jährigen herum, tanzten bzw. gingen weiter – kurz darauf musste der 42Jährige feststellen, dass man ihm offenbar die Geldbörse gestohlen hatte.

Im Rahmen der Fahndung trafen Polizisten kurz danach zwei Männer, auf die die Zeugenbeschreibungen passten. Sie hatten Teile des Inhalts der zuvor gestohlenen Geldbörse bei sich – genug, um ins Polizeigewahrsam gebracht zu werden.

Von dort musste der Jüngere, ein 21-Jähriger, nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen werden. Der 30-Jährige, der bereits mehrfach wegen ähnlich gelagerter Delikte polizeilich in Erscheinung getreten ist, hingegen wurde einem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete.

Zur Antänzer-Kriminalität gab die Dortmunder Polizei im Anschluss an die Silvesterübergriffe 2015 (auch in Dortmund wurden Frauen belästigt) folgende Informationen bekannt:

Diese Form der Antanzmasche sei relativ neu. Das  Polizeipräsidum reagierte bereits im Septenber 2015 auf ansteigende Delikte mit der sogenannten „Antanzmasche“ und bildete eine eine Sonderkommission. „Mit der sog. „Antanzmasche“ versuchen zunehmend organisierte Tätergruppen, – vornehmlich aus dem nordafrikanischen Raum – ihre Opfer durch körperliche Ablenkung zu überrumpeln und ihnen währenddessen die Wertsachen zu stehlen“, informierte die Polizei damals. Die körperliche Ablenkung erfolgt zumeist durch Anrempeln oder eben durch das Antanzen. Die Täter haben es abgesehen auf Geldbörsen, Handys oder Schmuck

http://rundblick-unna.de/nach-sexuebergriffen-zu-silvester-polizei-stockt-soko-antanzmasche-auf/

Kommentieren