Rundblick-Unna » Eigene Zeitung für die Berliner Allee

Eigene Zeitung für die Berliner Allee

Die erste Ausgabe der Quartierszeitung "Berliner Allee" ist erschienen. Foto: Stadt Unna

Die erste Ausgabe der Quartierszeitung „Berliner Allee“ ist erschienen. Foto: Stadt Unna

Von wegen Zeitungssterben: An der Berliner Allee ist jetzt ein neues Projekt gestartet. Dort wird halbjährlich eine Zeitung über die aktuelle Entwicklungen im Quartier „Berliner Allee“ informieren.

Die erste Ausgabe der Quartierszeitung informiert kompakt und bebildert über die Tätigikeiten des Zukunftsprojekts rund um die Berliner Allee in Königsborn. Darüber hinaus fasst das neue Medium des Quartiers alle aktuellen Termine im Stadtteil zusammen. Ein Blick auf die Rückseite genügt, um das große Angebot der Akteure vor Ort wahrzunehmen.

Verfügungsfond und Initiativkreis finanzieren Zeitung

Finanziert wurde die Zeitung aus Mitteln des Verfügungsfond und des Initiativkreises „Zukunft Berliner Allee“.   Zur Mitarbeit an der nächsten Ausgabe sind die Bewohner/innen des Quartiers herzlich eingeladen. Interessierte können sich bei Stefan Hemke im Quartiersbüro melden.

Die Quartierszeitung mit einer Auflage von 2000 Stück wurde in die Briefkästen verteilt und liegt zudem an den bekannten Stellen (Apotheke Berliner Allee, Gemeindezentrum Brücke, KITA Rasselbande, Maximarkt) sowie im Quartiersbüro aus. Eine digitale Version gibt es auf der Interseite des Quartiersprojektes.

Kommentieren