Rundblick-Unna » EC-Karten“finder“ gaben mehrfach falsche PIN ein: Karten eingezogen, Betrüger fotografiert

EC-Karten“finder“ gaben mehrfach falsche PIN ein: Karten eingezogen, Betrüger fotografiert

Versuch macht klug – mehrfacher Versuch ist manchmal einfach nur dämlich. Diese EC-Kartenbetrüger stellten sich jedenfalls ausgesprochen tölpelhaft an. Sie wussten offenbar nicht (oder es war ihnen eben egal), was mit Bankkarten passiert, wenn man dreimal hintereinander die falsche Geheimnummer eingibt? Sie werden eingezogen werden. Genau das passierte dem hier abgebildeten Duo mit zwei EC-Karten eines Mannes aus Kamen.

EC-Kartenbetrug 2

Der 59Jährige hatte seine Geldbörse, in der auch die Bankkarten stecken, am 9. September gegen 12 Uhr auf der Robert-Koch-Straße in Methler verloren. Gut – damit dauerte es diesmal geschlagene 5 Monate, bis das Gericht die Bilder zur Fahndung freigab. Die Polizei versucht trotzdem ihr Fahndungsglück.

Wer kennt also diese zwei, die am Abend des 9. 9. 2014 an einem Geldautomaten in der Dortmunder Nordstadt (Sparkasse, Münsterstraße) versuchten, Geld vom Konto des Kameners abzuheben? Beide Karten wurden nach mehrfacher Eingabe falscher Geheimnummern kurzerhand vom Automaten eingesaugt. Die beiden Unbekannten hielt die Videokamera im Bild fest.

Auf Beschluss des Amtsgerichtes Dortmund veröffentlicht die Polizei nun die Lichtbilder der Tatverdächtigen. Wer kann Angaben zu den Männern machen? Hinweise bitte an die Polizei in Kamen unter der Rufnummer 02307 921 3220 oder 921 0.

EC-Kartenbetrug 1

Kommentare (3)

  • Ronald Heinz via Facebook

    |

    wie blöd muß mann sein,wenn mann eine fremde karte hat zu versuchen geld abzuheben.

    Antworten

  • Rundblick Unna via Facebook

    |

    Erinnert an einen passenden Film: „Dumm und dümmer“… 😉

    Antworten

  • Sascha Krieg

    |

    Aber die Staatsanwaltschaft kann auch nicht mehr ganz gaga sein!Warum warten die immer so lange, bis die Bilder frei gegeben werden????Die sind doch bestimmt schon daheim, in Bajuffenhausen!

    Antworten

Kommentieren