Rundblick-Unna » Duo wollte Bomben-Evakuierung in Hörde offenbar für Einbrüche nutzen

Duo wollte Bomben-Evakuierung in Hörde offenbar für Einbrüche nutzen

Ganze Straßenzüge menschenverlassen: Prima, dachte sich augenscheinlich ein kriminelles Duo in Dortmund-Hörde heute, da lässt sich´s ja prächtig einbrechen. Falsch gedacht, zum Glück war die Polizei auf Zack. Sie berichtet:

„Auf dem Gelände des Pumpenherstellers Wilo in Dortmund-Hörde ist heute eine Bombe entschärft worden.

Für die Dauer der Evakuierungsmaßnahmen waren verstärkt Polizeibeamte in Zivil und in Uniform im geräumten Bereich unterwegs. Insbesondere Einbrecher hatten die Ordnungshüter im Visier.

Gegen 11.45 Uhr war es dann soweit. Aufmerksame Beamte erblickten auf der Gildenstraße zwei polizeilich bekannte Diebe / Einbrecher. Beide hatten eigentlich schon seit 9 Uhr nichts mehr in Hörde zu suchen.

Bei dem Duo handelte es sich um einen 50-jährigen Bosnier und einen 30-jährigen Dortmunder. Bei der anschließenden Kontrolle fanden die Beamten zahlreiche Einbruchswerkzeuge und Elektroartikel bei den Männern. Die Polizisten nahmen beide Personen vorläufig fest.“

Die 1,8 Tonnen schwere Luftmine wurde erfolgreich entschärft.

logo-rundblick-klein

Kommentieren