Rundblick-Unna » Dumm gelaufen: Handybetrüger geriet an Zivilfahnder

Dumm gelaufen: Handybetrüger geriet an Zivilfahnder

Ein rumänisches Tätertrio versuchte gestern in der Lüner Innenstadt Handy-Fakes an den Mann zu bringen. Dumm für die Betrüger: Unter ihrer avisierten Kundschaft verbarg sich ein Zivilfahnder.

Gegen 10.50 Uhr fiel einer Zivilstreife das Treiben des verdächtigen Trios in der Innenstadt auf. Die beiden Männer sprachen im Vorbeigehen mehrere Passanten an und zeigten dabei offensichtlich ein Handy vor.

Die Polizisten mischten sich unters Volk und hatten nach kurzer Zeit Erfolg: Einer der Täter sprach den Beamten (den er nicht als solchen erkennate) ahnungslos an und wollte ihm ein „hochwertiges Handy“ für 50 Euro verkaufen. Kurz darauf erfolgte der Zugriff: Die Beamten nahmen die beiden Rumänen (41, 23 und 16 Jahre) fest. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei den Handys um billige Plagiate.

Die Polizisten brachten alle drei Betrüger in das Polizeigewahrsam. Sie schreibt abschließend: „Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen mussten sie wieder entlassen werden.“

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang: Kaufen Sie nichts von dubiosen Händlern auf der Straße! Wenn sie angesprochen werden und etwas verdächtig finden rufen Sie die 110 an!

Kommentare (1)

Kommentieren