Rundblick-Unna » Dumm gelaufen: Einbrecher blieb im Fenster stecken…

Dumm gelaufen: Einbrecher blieb im Fenster stecken…

Da kommt doch irgendwie diebische (Kalauer…) Schadenfreude auf: Ein Fenster eines Einfamilienhauses in Dortmund-Mengede ist einem Einbrecher am Mittwoch zum Verhängnis geworden. Er blieb – kurz und ergreifend – stecken.

Der 47-jährige Deutsche ohne festen Wohnsitz kletterte nach ersten Erkenntnissen gegen 19 Uhr über die Rückseite eines Hauses zu einem Fenster im ersten Obergeschoss. Dort schlug er die Scheibe des Sprossenfensters ein. Und beim Versuch, durch das eingeschlagene Fenster ins Haus zu gelangen – blieb er mit dem Oberkörper stecken. So fest saß er wie im Schraubstock, nicht vorwärts ging´s noch zurück. Laut rief er: „Zu Hilfe, zu Hilfe!“

Die kam – in Gestalt der Polizei, die gleich noch die Feuerwehr mit anrücken ließ. Zusammen erlösten Wehrleute und Beamte den Einbrecher aus seiner Zwangslage. Ein Krankenwagen fuhr den Leichtverletzten in ein Krankenhaus.

Den polizeilich bekannten Täter erwartet nach seiner Genesung nunmehr ein erneutes Strafverfahren.

Kommentare (1)

  • Margarethe Strathoff

    |

    Hammer!! Den hätte ich erstmal ein Stündchen zappeln gelassen. Genial diese Dummheit…kriege mich gar nicht ein vor Schmunzeln

    Antworten

Kommentieren