Rundblick-Unna » Vier weitere Pkw geknackt – ein VW gestohlen

Vier weitere Pkw geknackt – ein VW gestohlen

Die BMW- und Mercedesaufbrüche setzen sich fort. Die Täter(banden) scheinen durchs Kreisgebiet zu wandern. Gleich dreimal schlugen sie Samstagnacht in Selm zu, einmal in Holzwickede. In Schwerte wurde ein Auto gestohlen.

Auf einem PKW-Abstellplatz in Selm setzten Kriminelle Samstagnacht mit einer Tüte einen Bewegungsmelder außer Betrieb und brachen sodann zwei dort abgestellte BMW auf. Bei ihrem Ziel, die fest installierten Navigationsgeräte zu erbeuten, gingen sie brachial vor, rissen die Armaturenbretter heraus und beschädigten die Fahrzeuge. In derselben Nacht wurde an einem weiteren BMW – einem X 6 -, der vor einem Einfamilienhaus geparkt war, die Dreiecksscheibe eingeschlagen, und auch aus diesem Fahrzeug bauten die Kriminellen fachmännisch das fest installierte Navi aus.

Hinweise bitte an die Polizei in Werne unter der Rufnummer 02389 921 3420 oder 921 0.

In der Zeit von Donnerstagabend (23.04.2015) bis Freitagnachmittag (24.04.2015) machten sich Autoknacker über einen Mercedes am Irisweg im beschaulichen Opherdicke her und bauten das Navi aus, nachdem sie ebenfalls zuvor eine Seitenscheibe einschlugen. Hinweise bitte an die Polizei in Unna unter der Rufnummer 02303 921 3120 oder 921 0.

Gestohlen wurde im Verlauf des Wochenende ein silberner VW T5 vom Parkplatz eines Autohändlers in Schwerte (Adolph-Kolping-Straße). Die Täter warfen eine Gabione um (mit Steinen gefüllter Drahtkorb/Drahtzaunelement), um Zugang zum Gelände zu erlangen. Der gestohlene VW hatte keine Kennzeichen.

Hinweise zum Diebstahl oder zum Verbleib des Fahrzeugs bitte an die Polizei in Schwerte unter der Rufnummer 02304 921 3320 oder 921 0.

Kommentare (10)

  • Helmut Brune

    |

    Womit wir wieder bei dem traurigen Thema wären. Schrecklich, daß das kein Ende nimmt.

    Antworten

  • Rolf Simon via Facebook

    |

    Vielleicht auch nur erst der Anfang ? :-(

    Antworten

  • Marc-Oliver Finkel via Facebook

    |

    Briefmarke auf den Arsch und ab nach Rumänien oder Bulgarien !!!!!

    Antworten

  • Jens Kampe via Facebook

    |

    Wer kann dieses dauernde ‚dies geklaut, jenes aufgebrochen‘ auch nicht mehr hören?

    Antworten

    • HB Kost via Facebook

      |

      Hilft aber vielleicht, die Sinne zu schärfen und genauer hinzusehen, wenn etwas auffällig ist 😉

      Antworten

    • Thorsten Krause via Facebook

      |

      Bürgerwehr, wir brauchen eine bewaffnete Bürgerwehr!

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Jens Kampe: Erstens könnte es in der Tat, wie HB Kost schreibt, helfen, besser hinzugucken und die Sinne zu schärfen. 2.: Wenn wir es nicht mehr berichten, hört es ja dadurch nicht auf. 3.: Die Zugriffszahlen auf solche Berichte geben und eine klare Antwort auf die Frage, wer das (noch) lesen will. 4. Wer es nicht möchte, sollte einfach drüberweg scrollen, um sich nicht ständig ärgern zu müssen. :-) VG aus der Redaktion.

      Antworten

  • Paul Thiel via Facebook

    |

    Polizeibeamte unter Decken auf Rückbänken von BMWs verstecken und dann abwarten :p

    Antworten

  • Heiko

    |

    Vielleicht sollte man den Tätern wie in Afrika die Hände abhacken.Und übrigens was nützt die Polizei?Sollten die Knacker je erwischt werden , sind sie eh gleich wieder auf freiem Fuss

    Antworten

    • Moni

      |

      Es nimmt einfach kein Ende die sollen noch mehr hier rein holen das wird ja immer schlimmer

      Antworten

Kommentieren