Rundblick-Unna » Drei Bands spielen im Schalander richtig gute Mucke fürs Bornekamp-Kinderbecken

Drei Bands spielen im Schalander richtig gute Mucke fürs Bornekamp-Kinderbecken

Richtig gute Mucke hören und dazu das Bornekampbad unterstützen: Drei bekannte Unnaer Bands spielen am Donnerstag kommender Woche, 16. April, in einem gemeinsame Konzert ohne Gage zugunsten des neuen Kinderplanschbeckens für das „BB´chen“.

Mit dabei sind die Bands Herrenwahl, Mad Andy & the Bruskettas und Voices of Town mit Thomas Quast (im Bild). Los geht´s um 20 Uhr im Schalander, der Kneipe im Kulturzentrum Lindenbrauerei. Auf ein Voices of Town-Special können sich die Besucher freuen, kündigt die Lindenbrauerei an. Tom Quast und seine Gäste möchten mit den freiwilligen Spenden dieses Abends den Bau des neuen Kinderbeckens im Bornekampbad unterstützen.

Minipool-Freibad-Bornekamp

Wie wir berichteten, muss der Trägerverein des Bades dafür 50 000 Euro aufbringen. 30 000 Euro sollen nach dem Wunsch der SPD Oberstadt aus der Stadtkasse fließen, der Antrag ist im Rathaus eingereicht und wird trotz der zwischenzeitlichen Irritationen durch missverständliche Medienberichte aufrecht erhalten, bestätigte uns die 2. stellv. Oberstadt-Vorsitzende Margarethe Strathoff, die sich persönlich sehr für das Bornekampbad engagiert und auch die Spendenaktion für das neue Kinderbecken anstieß. Im Sinne der frühkindlichen Förderung, erklärt die frühere Jugendpolitikerin im Unnaer Rat, sei ein neues Kinderbecken in Unnas einzigem verbliebenen Freibad ausgesprochen wichtig und wünschenswert.

Nun engagieren sich also die Lindenbrauerei-Musiker mit einem Special-Benefizkonzert fürs Kinderbecken. „Also zeigt euch und kommt vorbei. Wir freuen uns auf Euch und einen schönen Abend!“, lädt Musiker Andy Koch ein.

Bornekampbad

 

Kommentare (2)

  • Helmut Brune

    |

    Ich würde ja kommen um die gute Sache zu unterstützen aber es paßt leider nicht in meinen Terminkalender. Also Unnaer, kommt massenhaft und vertretet mich.

    Antworten

  • Martina Tsatsoulis

    |

    Unterstützt jetzt eigentlich unsere Stadt das Projekt finanziell? Bin da momentan nicht so auf dem Laufenden! Und wenn ja, mit wieviel Geld?

    Antworten

Kommentieren