Rundblick-Unna » Dramatische Szenen heute Nacht in DO: Mann rannte brennend aus dem Haus – Lebensgefahr

Dramatische Szenen heute Nacht in DO: Mann rannte brennend aus dem Haus – Lebensgefahr

Ein Mann rannte brennend wie eine Fackel aus dem Haus. Dramatische Szenen spielten sich heute Nacht im Dortmunder Süden ab: Bei einem Wohnungsbrand wurden drei Menschen verletzt, einer schwebt in Lebensgefahr.

Laut Bericht der Dortmunder Feuerwehr wurde der Brand in dem Mehrfamilienhaus um 00:44 Uhr gemeldet. Die Polizeibeamten fanden vor dem brennenden Gebäude eine Person vor, deren Kleidung in Flammen stand.

Zusammen mit einem Nachbarn, unter Zuhilfenahme eines Gartenschlauches und eines Feuerlöschers wurde der Mann abgelöscht und aus dem Gefahrenbereich auf die Straße gezogen. Feuerwehr und Rettungsdienst kümmerten sich dann um den 73Jährigen und die brennende Wohnung im Erdgeschoss, die im Vollbrand stand. Mit zwei Trupps zeitgleich wurde am Anfang das Feuer gelöscht, das sich über das Treppenhaus auch in das erste Obergeschoss vorgearbeitet hatte.

Der 73Jährige wurde mit schwersten Verbrennungen und einer massiven Rauchvergiftung  unter Begleitung eines Notarztes, ins Krankhaus gebracht. Er schwebt weiterhin in Lebensgefahr, wird intensivmedizinisch betreut.

Zwei weitere Personen, ein Mann und eine Frau, wurden mit leichteren Verletzungen und Schockzuständen ebenfalls in eine Klinik zur weiteren Behandlung transportiert. Sechs Anwohner und Nachbarn wurden von der psychosozialen Unterstützung der Dortmunder Feuerwehr und einem Notfallseelsorger betreut, um die schrecklichen Erlebnisse besser verarbeiten zu können.

Die abschließenden Löscharbeiten zogen sich bis etwa 03:00 Uhr hin. Die betroffene Gebäudehälfte war größtenteils zerstört und ist somit unbewohnbar.

Die bisherigen Ermittlungen deuten auf fahrlässige Brandstiftung hin, dauern jedoch noch an.

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Das tut mir so Leid für den Mann. Brandverletzungen sind wohl die schmerzhaftesten überhaupt. Hoffentlich übersteht er das ohne bleibenden Schäden. Gute Besserung.

    Antworten

Kommentieren