Rundblick-Unna » Dortmunderin (32) stirbt nach Unfall auf Lindenhorster Straße

Dortmunderin (32) stirbt nach Unfall auf Lindenhorster Straße

Nach dem spektakulären Pkw-Überschlag auf dem Dortmunder Wall mit vier Insassen am frühen Sonntagmorgen (wie Rundblick berichtete, mit glimpflichem Ausgang) hat sich am Sonntagabend noch ein weiterer, ähnlicher Unfall zwischen der Dortmunder Nordstadt und den nördlichen Stadtteilen Lindenhorst/Eving ereignet – dieser endet jedoch leider tödlich.  Die 32-jährige Fahrerin, eine Dortmunderin, verstarb zweieinhalb Stunden später im Krankenhaus, teilt die Dortmunder Polizei soeben mit.

Die 32-Jährige war gegen 19.20 Uhr mit ihrem Opel auf der Lindenhorster Straße in Richtung Innenstadt unterwegs gewesen Aus bisher nicht bekannten Gründen kam sie in Höhe des Fredenbaum nach links von ihrem Fahrstreifen ab. Anschließend geriet sie auf eine Mittelinsel. Dadurch überschlug sich ihr Pkw (Alleinunfall).

Die junge Frau konnte schwer verletzt von den Rettungskräften geborgen werden. Sie verstarb jedoch trotz aller notärztlicher und ärztlicher Bemühungen gegen 22 Uhr in einem Dortmunder Krankenhaus.

Die Staatsanwaltschaft Dortmund erhielt Kenntnis von dem Unfall. Der zuständige Richter des Amtsgericht Dortmund ordneten die Beschlagnahme der Leiche, ordnete die Sicherstellung des Pkw und eine Blutprobe an. Denn natürlich muss auch geklärt werden, ob die Verstorbene vor Fahrtantritt Alkohol getrunken hatte.

Der vermutliche Sachschaden liegt bei ca. 6.100 Euro.

Während der Unfallaufnahme war die Lindenhorster Straße gesperrt.

Kommentieren