Rundblick-Unna » Dörfler, fahrt mehr Zug: Park and Ride-Platz für Lünern

Dörfler, fahrt mehr Zug: Park and Ride-Platz für Lünern

Mit dem Auto anreisen, per Zug weiterreisen. Lünern soll im Umfeld der Bahnhaltestelle einen Park and Ride-Platz bekommen.

„Individualverkehr auf die Schiene“, unterstrich Paul Raupach, Ortsvorsteher von Mühlhausen und Uelzen, im Hauptausschuss den Antrag seiner Genossen vom SPD-Ortsverein Lünern-Stockum. Danach soll die Verwaltung folgende Möglichkeiten für einen P&R-Platz prüfen (was sie auch tun wird – im Hauptausschuss am Donnerstag versichert): erstens die Fläche direkt an der Haltestelle, zweitens die an der früheren Gaststätte Schwetter und drittens das Grundstück zwischen Bebauung und Gleisen. „Insgesamt gibt es im Bahnhalteumfeld zu wenig Parkplätze“, begründet der Ortsverein seinen Antrag, „wildes Parken“ sei inzwischen an der Tagesanordnung.

Die CDU trägt das Begehr eifrig mit – reklamierte allerdings in Person ihres Fraktionschefs Gerd Heckmann ein aus ihrer Sicht wichtiges Urheberrecht: Bereits am 21. Januar habe die CDU einen ganz ähnlichen Antrag eingebracht, es ging ebenfalls um einen P & R-Platz für Lünern. „Es sollte aber zusätzlich geprüft werden“, erinnerte Heckmann an das damalige Begehr seiner Partei, „ob die Stadt das Grundstück, das der Bahn gehört, eventuell aufarbeiten kann. Wir möchten die Kosten für die Stadt so gering wie möglich halten.“ So wird es geprüft, versicherte Bürgermeister Werner Kolter in Übereinstimmung mit dem Rat. Die Verwaltung werde berichten.

Kommentieren