Rundblick-Unna » DO: Randalierer zerlegt Wohnung und droht mit Suizid

DO: Randalierer zerlegt Wohnung und droht mit Suizid

Ein massiver Familenstreit eskalierte am Freitagabend in einem größeren Einsatz von Feuerwehr und Polizei in Dortmund-Hörde. Ein Mann rastete in seiner Wohnung komplett aus und drohte, sich vom Balkon in die Tiefe zu stürzen.

Als die Polizei eintraf, hatte der völlig außer Rand und Band geratene 34 Jährige bereits Wohnungsmobiliar mit einem Baseballschläger zertrümmert. Teile der Wohnungseinrichtung schmiss er über die Balkonbrüstung einfach nach draußen. Mehrere zerstörte Möbel lagen beim Eintreffen der Polizei in Einzelteilen unter dem Balkon. Und der ausgerastete Mann warf weitere Gegenstände aus der Wohnung und schien sich trotz Eintreffen der Polizei nicht zu beruhigen.

Plötzlich trat der Mann auf die Brüstung des Balkons: Er hielt sich an dem darüber liegenden Balkon gerade noch fest und drohte, herunterzuspringen. Dabei schrie er, er hätte Drogen genommen und benötige eine Therapie.

Es bedurfte mehrerer Kontaktversuche durch Polizeibeamte und schließlich auch durch die Höhenretter der Feuerwehr, um den 34-Jährigen dazu zu bringen, von der Brüstung zu steigen und in die Wohnung zurück zu kehren. Dort empfinden ihn Polizisten und nahmen ihn in Gewahrsam.

Zwischenzeitlich aufgespannte Sprungtücher der Feuerwehr mussten glücklicherweise nicht mehr zum Einsatz kommen.

Kommentare (5)

Kommentieren