Rundblick-Unna » DO-Nord: 2 Raube, 3 Festnahmen, 3 Haftbefehle

DO-Nord: 2 Raube, 3 Festnahmen, 3 Haftbefehle

Die Dortmunder Polizei hat am Dienstag in der Nordstadt 3 Raubverdächtige festgenommen. Ein Richter erließ gegen alle 3 Haftbefehle. Die Männer (32 und 33)  sollen für mindestens zwei Raubdelikte verantwortlich sein.

Opfer wurden 2 junge Männer: gegen 3.30 Uhr Dienstagfrüh ein 28-Jähriger an einem Kiosk an der Mallinckrodtstraße. Ihm riss ein Fremder plötzlich einen Geldschein aus der Hand, und als der junge Mann sein Eigentum zurückforderte, schlug und trat der Angreifer ihn so brutal, dass er zu Boden fiel.

Dann kamen 2 weitere Männer hinzu und schlugen ebenfalls auf den am Boden Liegenden ein. Als es dem 28-Jährigen dennoch gelang, sich hochzurappeln, sah er sich einem Messer gegenüber. Doch statt weitere Wertsachen herauszugeben, wählte das Opfer die Flucht – und konnte entkommen. Im Rahmen der Fahndung entdeckten Polizisten 2 der vermutlichen Räuber und nahm sie vorläufig fest, Nummer 3 wurde einige Stunden später ebenfalls gefasst.

Den noch laufenden Ermittlungen zufolge dürften die Männer auch einen Raub am Abend des 2. Weihnachtstages verübt haben: Dabei bedrohten 3  Männer gegen 22 Uhr einen 20-Jährigen auf derr Braunschweiger Straße mit einem Messer, ein Täter hielt das Opfer von hinten gepackt, ein anderer entwendete ihm Handy und Geldbörse. Anschließend flüchteten sie.

Ein Richter erließ Haftbefehle gegen das Trio, über das die Dortmunder Polizei vom Alter abgesehen nichts weiter bekannt gibt.

(Foto: Archivbild Polizei)

Kommentare (1)

  • Mike

    |

    Geht doch, warum nicht öfter die rechtlichen Grenzen ausnutzen ?

    Antworten

Kommentieren