Rundblick-Unna » Die Autobahn für Radler: Info-Abend über den Radschnellweg RS1

Die Autobahn für Radler: Info-Abend über den Radschnellweg RS1

An Unna, Kamen, Bergkamen und Werne vorbei würde er sich mehr als 100 Kilometer lang durchs Ruhrgebiet ziehen: ein extrem gut ausgebauter Radweg, der ganz ohne Kreuzungen und Ampeln auskommt. Wo genau verläuft der geplante Radschnellweg RS1 durch Unna und Umgebung? Welche Vorteile bietet er Unnas  Bürgern? Wie sieht der weitere Planungsablauf aus?

Diese und weitere Fragen werden in einer Informationsveranstaltung am Donnerstag, 9. März, ab 18.00 Uhr im Ratssaal (Rathaus) Unna  beantwortet.

Den Informationsabend bieten Regionalverband Ruhr, Straßen.NRW und die Stadt Unna an. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen, sich zu informieren und aktiv an den Diskussionen zu beteiligen.

Der Radschnellweg Ruhr ist eines der größten Infrastrukturprojekte in NRW und soll als 101 Kilometer lange, durchgängige Trasse zwischen Duisburg und Hamm verlaufen. Die Planungen des bundesweit ersten Radschnellweges laufen seit dem Kulturhauptstadt Jahr 2010, die Arbeiten haben im Jahr 2014 begonnen.

 

Kommentare (2)

  • fürst

    |

    Radwegeausbau. Erweiterung der Tempo-30-Zonen. Diesel-Verbot. Absehbares sukzessives Verbot von Benzinern. Meines Erachtens alles Schritte hin, um den Normalbürger auf ‚s Fahrrad zu bekommen, die Bahn frei zu bekommen für Autos der Privilegierten.

    Antworten

  • Helmut Brune

    |

    Dennoch eine gute Sache, für die, die gern Rad fahren. Man muß ja nicht aber man kann.

    Antworten

Kommentieren