Rundblick-Unna » Der Taucher, der Skifahrer, die Pingus und monatelanges Rätselraten ;-)

Der Taucher, der Skifahrer, die Pingus und monatelanges Rätselraten ;-)

Nicht einmal die eigenen Kollegen waren eingeweiht! Monatelang wanderten ein seltsamer Taucher, ein eigenartiger Skifahrer und zum Schluss noch eine fröhlich winkende Pinguintruppe durch Unna und sorgte in den sozialen Medien bis zum Überquellen für Rätselraten. Wer ist das? Wer, was, steckt dahinter, wieso, weshalb, warum? Taucher, Skifahrer und Pingus selbst blieben stumm. Aber man ahnte es, und jetzt hat es sich denn auch bestätigt: Der Urlaubsguru war´s.

Durchschlagender PR-Gag zur Eröffnung des ersten Urlaubsguru-Stores am heutigen Samstag im Herzen von Unna, der Heimatstadt des Gründerduos Daniel Marx und Daniel Krahn. Das Schräge an der Taucher-Skifahrer-Pinguin-Aktion: Tatsächlich wusste nur eine Handvoll Leute, wer-wie-was-wieso-weshalb-warum.

urlaubsguru-store-aktion

„Mit dieser Guerilla Marketing-Aktion wollten wir den Leuten ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Um erfolgreich zu sein, musste der wahre Hintergrund aber so lange wie möglich unklar bleiben“, lacht Offline Marketing Manager Hanno Wigger und ergänzt: „Nichtmal unser Pressesprecher wusste davon – eingeweiht waren nur fünf von über 150 Mitarbeitern. Mit der Aktion wollten wir den Urlaub nach Unna bringen.“

Tatsächlich sorgte der stumme Taucher, der immer häufiger an unterschiedlichen Orten in der Stadt Unna auftauchte und sympathisch Passanten und Autofahrern zuwinkte, für Schlagzeilen. Urlaubsguru stand als Urheber mehrfach im Verdacht, aber Journalisten bissen bei ihrer Recherche bei Polizei, Stadtverwaltung und Betrieben auf Granit – bis die Ordnungshüter schließlich öffentlich erklärten: „Bei der Aktion handelt es sich um eine Werbeaktion eines Unternehmens und sie wurde auch offiziell angemeldet.“ Nur wer genau hinter der ungewöhnlichen Aktion stand, blieb lange unklar.

Dann zündete das Team um Hanno Wigger Anfang April die nächste Stufe. Der Taucher bekam Gesellschaft. Ein Skifahrer ließ sich zusammen mit ihm blicken und wurde, ebenso wie der Taucher, mehrfach von Passanten fotografiert. Wurde er nach seinem Namen gefragt oder sonstwie angesprochen, blieb er stumm. Gegen Ende April zog dann auch ein Rudel Pinguine durch die Stadt.

Als dann auf einmal alle gemeinsam mit roten Herz-Luftballons ihre Runden drehten, war der Fall gelöst: Weil Urlaubsguru.de den ersten Urlaubsguru Store „aus Liebe zur Stadt“ eröffnet, gab es keine Zweifel mehr am Urheber. „Da ist es dann auch mir schwer gefallen, neue Ausreden zu erfinden“, lacht Hanno Wigger, „die Aktion war damit ein voller Erfolg.“

Pingus 2

Kommentare (3)

  • Helmut Brune

    |

    Eine geniale Idee.

    Antworten

  • Melli

    |

    Richtig geile Aktion, musste ja immer schmunzeln wenn ich den Taucher gesehen habe aber bei der Truppe Pinguine hab ich gedacht ich schiele aber mega witzig… haben einen zum Lachen gebracht auch wenn einem mal nicht danach war…

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      :-) Dann haben sie ja voll ihren Zweck erfüllt!

      Antworten

Kommentieren