Rundblick-Unna » Depressiv erkrankte Frau (45) wird seit Freitag vermisst – Dortmunder Polizei bittet um Mithilfe

Depressiv erkrankte Frau (45) wird seit Freitag vermisst – Dortmunder Polizei bittet um Mithilfe

Personenfahndung über die Stadtgrenzen hinaus: Frauke Krummacher aus Dortmund wird vermisst. Die 45-jährige Frau wurde am Freitagabend (5. 12.) von ihrer Lebensgefährtin als vermisst gemeldet. Diese gab bei der Polizei an, sie habe Frauke Krummacher zuletzt in der Stadtmitte gesehen (Lützowstraße); doch danach muss die Vermisste noch die eigene Wohnung in Dortmund-Wickede aufgesucht haben (an Unna-Massen angrenzneder Stadtteil), denn dort waren einige Sachen durchwühlt.

Was zur Sorge Anlass bereitet: Die 45jährige ist depressiv erkrankt. Es ist nicht auszuschließen, dass sie ihre Wohnung in der Absicht verlassen hat, sich das Leben zu nehmen.#

Die Dortmunder Polizei hat bis heute sämtliche mögliche Anlaufadressen überprüft, einen Mantrailer und einen Hubschrauber zur Suche eingesetzt – bisher alles ohne Erfolg. Eine Handyortung ergab, dass es zuletzt am Samstag (6. 12.) im nordöstlichen Stadtteil Brackel eingeschaltet war.

Wer hat Frauke Krummacher wann und wo gesehen und / oder kann Hinweise auf ihren Aufenthaltsort geben?

Sie wird beschrieben als 172 cm groß, schlanke Statur, kurze graue Haare (entgegengesetzt zum Foto), Brillenträgerin, Strickjacke in rot-weißem Norwegermuster mit Kapuze, darüber eine dunkle Jacke mit Kunstfellbesatz, Jeans. Vermutlich führt Frau Krummacher einer dunklen Trolley mit sich.

Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalwache in Dortmund unter der Rufnummer 0231 – 132 7441.

Kommentieren