Rundblick-Unna » Das bietet das Leinwand Special im ersten Halbjahr

Das bietet das Leinwand Special im ersten Halbjahr

Das Leinwand special zeigt im ersten Halbjahr 2014 elf Filme im Unnaer Kino, die sonst nicht unbedingt auf den großen Leinwänden der Region laufen. Die Filme laufen jeweils Mittwochs um 18 oder 18.30 Uhr und am Abend ein zweites Mal um 20.45 oder 21 Uhr.

Der Butler am 8. Januar

Film nach einer wahren Begebenheit. Das Drama von Lee Daniels erzählt die bewegende Lebensgeschichte des 1919 in Takoma Park, Maryland, USA, geborenen Eugene Allen. Der ehemalige Baumwollpflücker diente sich zum Butler im Weißen Haus hoch und erlebte hier in 34 Jahren nicht nur acht Präsidenten sondern auch große Momente der Weltgeschichte. In der Hauptrolle glänzt Forest Whitaker. Der Film läuft um 18 und 21 Uhr

Portugal, mon amour am 22. Januar

Was macht eine in Paris lebende portugiesische Familie, wenn ihr eine unverhoffte Erbschaft plötzlich die Rückkehr in die alte Heimat ermöglicht? Wenn sie das nur selber wüsste! Zauberhaft heiter-leichte Komödie um ein sympathisches Pärchen aus einfachen Verhältnissen. Der Film läuft um 18 und 20.45 Uhr

Zwei Leben am 5. Februar

Das Drama um die NS-Vergangenheit einer glücklichen Familienmutter in Norwegen (Juliane Köhler) brachte die Regisseure Georg Maas und Judith Kaufmann direkt in die engere Wahl für den Oscar 2014, als einziger deutscher Beitrag. Ein Thriller, der unter die Haut geht, und die berühmte Liv Ullmann spielt auch mit. Der Film läuft um 18 und 20.45 Uhr

Das Mädchen Wajda am 19. Februar

Der erste Spielfilm von Haifaa Al Mansour, zugleich der erste abendfüllende Streifen von einer saudi-arabischen Regisseurin ist eine kleine Sensation und macht Mut. Wadjdas großer Traum ist ein Fahrrad. Das ist in Saudi-Arabien allerdings nur Jungs vorbehalten. Doch so schnell gibt die Zehnjährige nicht auf… Der Film läuft um 18 und 20.45 Uhr

Der Geschmack von Apfelkernen am 5. März

Gelungene filmische Umsetzung des Bestsellers von Katharina Hagena. In Rückblicken und Erinnerungen wird die Geschichte von drei Frauen einer Familie erzählt – untrennbar verbunden mit dem alten Haus der Großmutter. Ein Film über die Liebe, den Tod und das Vergessen. Mit Hanna Herzsprung, Marie Bäumer und Meret Becker. Der Film läuft um 18 und 21 Uhr

Sein letztes Rennen am 19. März

Die Kritiker sind vor Begeisterung schier aus dem Häuschen: Dieter Hallervorden feiert in der Tragikomödie ein fulminantes Kino-Comeback als Altenheim-Bewohner, der sich langweilt und abgeschoben fühlt. Dann will er es noch einmal wissen und trainiert für den Berlin-Marathon. Großes Kino! Der Film läuft um 18.30 und 21 Uhr

Mr. Morgan’s Last Love am 2. April

Berührende Liebesgeschichte in Paris mit dem unnachahmlichen Sir Michael Caine. Er spielt den einsamen lebensmüden Witwer Matthew Morgan. Das Leben ist ihm eine Last – bis er die junge Pauline kennen lernt. Ihre unbändige Lebensfreude reißt den alten Mann aus seiner Trance. Der Film läuft um 18.30 und 21 Uhr

Drecksau am 16. April

Nichts für Zartbesaitete: James McAvoy mimt den kokain- und alkoholsüchtigen Polizisten Bruce Robertson, ebenso korrupt wie gewalttätig, der seine komplette Umgebung in Mitleidenschaft zieht. Der Kriminalfilm nach dem Buch von Irvine Welsh setzt auf jede Menge Schockeffekte. Der Film läuft um 18 und 20.45 Uhr

Gold am 30. April

30. April, 18.30 und 20.45 Uhr
Deutscher Western von Thomas Arslan mit einer starken Nina Hoss. Sieben deutsche Auswanderer versuchen, sich in der Wildnis von Kanada ein neues Leben aufzubauen – und reiten in ihr Verderben. Bittere Saga mit einer Heldin, die als einzige weiß, wie der Mensch in der Wälderhölle überlebt. Der Film läuft um 18.30 und 20.45 Uhr

Blue Jasmine am 14. Mai

Der neue Streifen von Woody Allen. Und wieder geht’s um dramatische Beziehungen. Cate Blanchett ist Jasmine. Als ihre Ehe mit dem reichen Geschäftsmann Hal (Alec Baldwin) zerbricht, steht die High-Society-Lady plötzlich vor dem Scherbenhaufen ihres Lebens. Der Film läuft um 18.30 und 20.45 Uhr

Haus Tugendhat am 28. Mai

Das Haus Tugendhat im tschechischen Brno als Architektur-Utopie von Mies van Rohe. Dieter Reifarth verwebt in seiner Doku Gespräche mit Familien, einstigen Nutzern des Hauses, Kunstkennern und Restauratoren mit historischen Foto- und Filmaufnahmen zu einer Biographie dieses unerschütterlichen Bauwerks – immer vor dem Hintergrund der politischen Katastrophen des 20. Jahrhunderts. Der Film läuft um 18.30 und 20.45 Uhr

Wir die Wand am 11. Juni

Ein Muss für Schwarz-Gelbe: Ein halbes Jahr lang hat sich Autor Klaus Martens auf der Südtribüne getummelt, um Menschen für dieses ungewöhnliche Projekt zu gewinnen. Mit seinem Film liefert er eine beeindruckende Studie der Fans von Borussia Dortmund ab. Der Film läuft um 18.30 und 20.45 Uhr

Alle Filme des „Leinwand Specials“ laufen im Kino Unna. Dort gibt es auch Karten im Vorverkauf

Kommentieren