Rundblick-Unna » Corsa verkeilt sich unter Sattelzug – 27-Jähriger auf A 40 tödlich verletzt

Corsa verkeilt sich unter Sattelzug – 27-Jähriger auf A 40 tödlich verletzt

Wer heute Nacht auf der A 40 Richtung Dortmund im Stau stand – es gibt einen tragischen Grund dafür. Bei einem schweren Verkehrsunfall gegen 23.45 Uhr ist ein 27-jähriger Dortmunder so schwer verletzt worden, dass er heute Vormittag verstarb.

Der  junge Mann war in seinem Opel Corsa in Richtung Dortmund unterwegs. Nach ersten Ermittlungen fuhr er kurz vor dem Aufprall auf ein Stauende zu – bemerkte die stehenden Fahrzeuge vor ihm aber aus bislang völlig ungeklärter Ursache zu spät. Jedenfalls trat er zwar noch die Bremse durch, prallte aber dennoch gegen einen links von ihm im Stau stehenden Audi. Daraufhin steuerte der Corsafahrer erneut nach rechts – mit fatalen Folgen: Der Kleinwagen knallte in einen Lkw – so heftig, dass er sich unter dem Heck des stehenden Sattelzuges verkeilte.

Der 27-jährige Unfallfahrer erlitt lebensgefährliche Verletzungen zu. Rettungskräfte mussten ihn aus seinem Wagen bergen. Er liegt im Krankenhaus. Die 27-jährige Audi-Fahrerin erlitt einen Schock. Auch sie wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Der Corsa – und auch der Lkw – waren nach dem heftigen Zusammenstoß fahruntauglich und mussten abgeschleppt werden. Deshalb war die A 40 Richtung Dortmund heute Nacht vorübergehend voll gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei insgesamt auf rund 17.000 Euro.

Kommentieren