Rundblick-Unna » Corsa prallt auf Klein-Lkw – Schwerer Unfall in A 40-Baustelle in Richtung Unna

Corsa prallt auf Klein-Lkw – Schwerer Unfall in A 40-Baustelle in Richtung Unna

Auf der A 40 in Richtung Unna hat es Montagmorgen in einem Baustellenbereich im Dortmunder Süden einen schweren Unfall gegeben. Ein Kleinwagen krachte auf einen Kleintransporter. Die Fahrerin wurde schwer verletzt.

Den ersten Zeugenaussagen zur Folge fuhr die 25 Jährige in ihrem Opel Corsa gegen 7.35 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen der A 40 (Baustellenbereich) in Richtung Unna. Vor ihr fuhr zu diesem Zeitpunkt der Fahrer eines LKW, ein 27-Jähriger aus Gelsenkirchen.

Dieser musste plötzlich verkehrsbedingt abbremsen. In diesem Moment wechselte die 25-Jährige gerade vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen. Dabei übersah sie den bremsenden Lkw. In Folge dessen prallte sie mit der vorderen rechten Seite ihres Corsas auf das Heck des LKW.

Die 25-Jährige musste durch die Dortmunder Feuerwehr aus dem Wrack ihres Autos befreit werden. Diese beschreibt die heikle Bergung so:

„Da durch den Unfallhergang die Gefahr einer Wirbelsäulenverletzung nicht ausgeschlossen werden konnte, entschlossen sich die eingesetzten Rettungskräfte, die Fahrerin mit einer schonenden technischen Rettung zu befreien. Zunächst wurde der Fahrerin ein Stützkorsett zur Stabilisierung der Wirbelsäule angelegt und dann die Fahrertür mit einem hydraulischen Rettungsgerät durch die Brandschützer entfernt. Nach der Befreiung aus dem Fahrzeug musste die Fahrerin schließlich zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden.

Die beiden Insassen aus dem Kleintransporter blieben glücklicherweise unverletzt.!

Während der Unfallmaßnahmen musste die A40 Richtung Unna zeitweilig komplett gesperrt werden. Der Verkehr staute sich mehrere Kilometer hinter der Unfallstelle zurück.

 

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Gute Besserung der jungen Dame.

    Antworten

Kommentieren