Rundblick-Unna » CDU stimmt zwei Grundstücksverkäufen zu – Nicolaischule vorerst ausgespart

CDU stimmt zwei Grundstücksverkäufen zu – Nicolaischule vorerst ausgespart

Die CDU-Fraktion spart das hochsensible Thema Nicolaischule momentan noch aus. Als Resultat ihrer Haushaltsklausur am vergangenen Wochenende stimmt sie offiziell zunächst zwei der insgesamt sechs geplanten Grundstücksverkäufe des Kämmerers zu: Anne-Frank-Realschule und Hertinger Tor.

Für beide Grundstücke – die auslaufende Königsborner Realschule und den ehemaligen Sportplatz – soll die Verwaltung in den kommenden zwei Haushaltsjahren 2015 und 2016 mit der Überplanung beginnen und sie für eine Vermarktung als Wohnbauland vorbereiten.

Zur Begründung schreibt die CDU: „Das Gebiet des ehemaligen Sportplatzes „Hertinger Tor“ mit insgesamt 28 992 qm sowie der Bereich der „Anne-Frank-Realschule“ mit insgesamt 17 060 qm können überplant und für Wohnbebauung vorbereitet werden. Die kommenden zwei Haushaltsjahre bieten sich an, die Planungen aufzunehmen und Baurecht zu schaffen. Ab 2017 könnte Einstieg in die Vermarktung erfolgen.“ Das Geld, das dadurch in die Stadtkasse gespült wird, soll – wie bereits von der CDU gefordert – zur weiteren Senkung der Grundsteuern verwendet werden.

Die geplanten Grundstücksverkäufe der Stadt betreffen auch das Nicolaischulgebäude am Nordring.

Die geplanten Grundstücksverkäufe der Stadt betreffen auch das Nicolaischulgebäude am Nordring. Die CDU nimmt dazu offiziell noch keine Position ein.

Noch keine abschließende Position nimmt die zweitgrößte Ratsfraktion zu den weiteren geplanten Grundstücksverkäufen im Haushaltsplanentwurf ein: Darunter sind das frühere Freizeitbad Massen sowie eben – als heikelstes Thema – das Gebäude der Nicolaischule am Nordring. Die kleinste der drei Innenstadtgrundschulen Unnas wehrt sich entschieden gegen die Verkaufspläne der Stadt – vor allem, ohne dass zuvor über die künftige Beschulung der Nicolaikinder ausführlich gesprochen worden sei.

 

Kommentare (1)

  • Elke Schmidt

    |

    Vorerst ??? Momentan ???
    Vor zwei Tagen, am 10.11. berichtete die CDU hier, dass sie voll hinter allen Grundstücksverkäufen steht, also auch inkl. Nicolaigrundstück.
    Und nun, zwei Tage später wieder anders ?!?
    Damit kann die Schule bestimmt gut planen !!! Und wann sollen sie jetzt wieder zittern ? 2015, 2017 ?
    Ich nenne das jetzt zu gut deutsch: Unverantwortlich !!

    Antworten

Kommentieren