Rundblick-Unna » "Bunt statt blau": Plakate gegen Komasaufen

"Bunt statt blau": Plakate gegen Komasaufen

Bunte Comic-Geier, abstoßende Flaschen-Teufel, ein geändertes Beatles-Cover: Die besten Plakate gegen das „Komasaufen“ kommen nach Unna. Vom 24. Juni bis zum 03. Juli sind die Exponate im Erdgeschoss des Zentrums für Information und Bildung, Lindenplatz 1, in Unna zu sehen.

Organisiert wird die Ausstellung von der Krankenkasse DAK Gesundheit in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendbüro der Stadt Unna. Gezeigt werden die besten Motive und die Siegerbilder der DAK-Kampagne „bunt statt blau“, die in einer Wanderausstellung zusammengefasst sind, um über die Gefahren des Komasaufens aufzuklären.

Zielgruppe: Siebt- bis Neuntklässler und interessierte Erwachsene

Die bunten Bilder und coolen Sprüche in Plakatform bedürfen keiner besonderen Führung und sind geeignet für Schüler der Klassen 7 bis 9 und für interessierte Erwachsene.

„Ein Besuch der Ausstellung ist gerade für Schulen interessant“, so die Leiterin der DAK- Gesundheit in Unna Sarah Schiwi und die Jugendamtsmitarbeiterin Beate Frommeyer ergänzt: „Genau hier ist es wichtig, über den verantwortungsbewussten Umgang mit Alkohol und die Gefahren des Rauschtrinkens zu diskutieren.“

Unter dem Motto „bunt statt blau“ ruft die Krankenkasse DAK Gesundheit jedes Jahr Schüler der weiterführenden Schulen zu einem Kreativwettbewerb gegen den steigenden Alkoholmissbrauch von Jugendlichen auf.  Schirmherrin der DAK-Aktion ist die Drogenbeauftragte der Bundesregierung Mechthild Dyckmans.

Hintergrund der Kampagne „bunt statt blau“:

2009 landeten 26.400 Kinder und Jugendliche mit Alkoholvergiftungen im Krankenhaus. Im Vergleich zum Jahr 2000 war dies eine Steigerung um 178 Prozent. Nach einer aktuellen DAK-Studie bekennen sich 40 Prozent der Schüler offen dazu, dass sie sich regelmäßig am Rauschtrinken beteiligen. „Verbote allein lösen das Problem nicht“, erklärt DAK-Leiterin Kundenberatung Sarah Schiwi. „Deshalb kommen die Jungen und Mädchen selbst zu Wort und zeigen die dunklen Seiten beim Thema Alkohol schonungslos auf.“

Bilder und weitere Informationen zur DAK-Aktion „bunt statt blau“ gibt es im Internet unter www.dak-buntstattblau.de. Aktionen und Infos vom Kinder- und Jugendbüro sind im Internet unter www.kijub-unna.de zu finden.

Kommentieren