Rundblick-Unna » Bürger-Schützen-Vorstand komplett neu aufgestellt – Einladung zum Tag der offenen Tür

Bürger-Schützen-Vorstand komplett neu aufgestellt – Einladung zum Tag der offenen Tür

Die monatelangen Vorstandsquerelen mit dem final abgesagten Schützenfest sollen vergessen sein. Der Bürger-Schützen-Verein Unna hat am gestrigen Samstag seinen Vorstand wieder komplett neu aufgestellt und kann, so Presseoffizierin Sarah Göldner in einer Mitteilung vom heutigen Sonntag, „nun mit motivierten Vorstandsmitgliedern die Arbeit aufnehmen.“

In harmonischer Atmosphäre wurden folgende Posten neu besetzt:

Geschäftsführer: Alexander Littau, Schatzmeister: Sebastian Suttrop, Oberschützenmeisterin: Petra Ehlert, Presseoffizierin: Sarah Göldner, Schriftführer: Jürgen Lintner, Fahnenoffizier: Alexander Storms, Sozialwartin: Heidelore Paulisch.

Das Amt des 1. Vorsitzenden wird Peter Ehlert weiterführen. Das Team der bereits im Amt befindlichen Fahnenoffiziere Georg Mühlbauer und Jürgen Humpert wird nun durch Alexander Storms verstärkt.

Als erste Tat verständigte sich die Mitgliederversammlung darauf, am 30.07.17 in der Zeit vom 12.00-18.00 Uhr einen Tag der offenen Tür anzubieten. Weitere Einzelheiten hierzu werden noch bekannt gegeben.

Ab sofort findet auch wieder das regelmäßige Schießtraining statt: montags und mittwochs ab 18.30 Uhr im Vereinsheim, Bornekampstraße 70.

Bild: (BSV) v.l.n.r.: Jürgen Lintner, Sebastian Suttrop, Sarah Göldner, Petra Ehlert, Alexander Littau, Peter Ehlert, Heidelore Paulisch, Kurt Erdmann (Kreisvorsitzender des Schützenkreises Unna-Kamen), auf dem Bild fehlt Alexander Storms.

UPDATE Sonntag: Horrido zum Zweiten – schon einen Tag nach dem Vorstandneustart wurde der erste wichtige Sieg eingefahren: http://rundblick-unna.de/horrido-sieg-in-bergkamen-ebnet-bsv-unna-den-weg-in-bezirksliga/

Kommentare (2)

  • Brigitte Scheulen

    |

    Wünsche allen gutes Gelingen. Horrido.

    Antworten

  • Stefan Werner

    |

    Ohne die üblichen Profilneurotiker und Nörgler sollte der Neustart gelingen, Horrido!

    Antworten

Kommentieren