Rundblick-Unna » Buddha in Unna

Buddha in Unna

Buddha in Unna – am Sonntag, 13. Oktober: 100 Buddhistische Zentren in Deutschland öffnen an diesem Tag ihre Türen für Besucher, darunter auch das Unnaer Zentrum an der Steinstraße in Königsborn. Wer schon immer einmal wissen wollte, was es eigentlich mit dem Buddhismus auf sich hat und was es für einen modernen Europäer bedeutet, buddhistisch zu leben, erfährt zwischen 10 und 18 Uhr Wissenswertes bei Informationen und Kurzvorträgen aus erster Hand: von praktizierenden Buddhisten, die im Buddhistischen Zentrum an der Steinstraße gemeinsam leben und ihren Glauben pflegen. Viel Raum nehmen am Sonntag der offenen Tür Meditationen ein. Welchen Nutzen haben sie, wie kann ich Meditation selbst im Alltag nutzen? Anhand von angeleiteten Meditationen können die Besucher selbst erste Erfahrungen sammeln. Führungen durch das (mehrere Jahre lang aufwändig umgebaute) Gebäude werden angeboten, Kaffee und Kuchen stehen bereit, und diese ungezwungene Atmosphäre macht es Interessierten an diesem Tag besonders leicht, sich einfach einmal auf das Thema „Buddhismus“ neugierig und offen einzulassen. Wobei „Schnuppergäste“ den Buddhisten an der Steinstraße das ganze Jahr über willkommen sind, betont die

Sprecherin des Zentrums, Sylke Herberholt. „Wir sind alle lebensfrohe, aufgeschlossene Buddhisten!“ Anders ließe sich ein Meditationszentrum, das ausschließlich auf freiwillige Unterstützung angewiesen sei, auch gar nicht betreiben, meint die 48-jährige Mutter von zwei Kindern. (sia)

Kommentieren