Rundblick-Unna » Brutschutz: Bussard fliegt wieder Attacken – Sesekeweg erneut gesperrt

Brutschutz: Bussard fliegt wieder Attacken – Sesekeweg erneut gesperrt

Die Beschützerinstinkte des Wildvogels brechen sich wieder Bahn. Weil ein Mäusebussard am Sesekeweg in Bönen Attacken auf Menschen fliegt, wird der Weg wie schon im vergangenen Jahr vorübergehend gesperrt. Der Vogel wolle sein Nest vor vermeintlichen Feinden beschützen, erklärte bereits im vorigen Jahr der Lippeverband das aggressive Verhalten des Bussards.

Beschränkte sich die Sperrung im vergangenen Jahr auf 2 Wochen im Sommer, so greift die Gemeindeverwaltung Bönen aus aktuellem Anlass jetzt schon zu dieser Vorsichtsmaßnahme. Denn vor einigen Tagen hätte sich der Greifvogel augenscheinlich aus heiterem Himmel auf einen Jogger gestürzt und ihn am Kopf verletzt, berichtet der Bönener WA. Der Mann sei auf dem Sesekeradweg zwischen der Speckenstraße und der Kleystraße gelaufen.

Der Weg soll nun bis zum Hochsommer gesperrt bleiben – so lange, bis die Jungvögel flügge sind.

 

Kommentieren