Rundblick-Unna » Brutaler Raubüberfall auf Unnaer (19) – Zeuge griff ein: Bitte melden!

Brutaler Raubüberfall auf Unnaer (19) – Zeuge griff ein: Bitte melden!

Brutaler Überfall am Neujahrsmorgen in der Unnaer Südstadt. Ein 19jähriger Unnaer, gegen 4.30 Uhr allein zu Fuß auf dem Heimweg, wurde auf der Ziegelstraße plötzlich von einem unekannten Mann so heftig in den Rücken getreten, dass er zu Boden stürzte. Der Täter forderte von seinem Opfer Bargeld und sein Handy. Der  19Jährige wollte nicht so einfach klein beigeben, setzte sich beherzt gegen den Angreifer zur Wehr – da trat unvermittelt ein weiterer Täter hinzu und griff den Geschädigten brutal mit Schlägen und Tritten an.

In diesem Moment kam zufällig ein Zeuge vorbei. Er eilte heran, um den am Boden Liegenden beizustehen, woraufhin die beiden Angreifer aufgaben und ohne Beute in Richtung  Brockhausplatz/Falkstraße flüchteten.

Die Täter werden als 185 bis 190 groß, etwa 20 bis 25 Jahre alt, dunkel gekleidet und mit Kapuze und Schal vermummt beschrieben.

Der verletzte 19 Jährige ging nach dem Schreckenserlebnis zunächst heim, musste sich aber im Laufe des Tages in ärztliche Behandlung begeben.

Der zur Hilfe kommende Zeuge, etwa 40 bis 45 Jahre alt, schick gekleidet, steht bisher namentlich nicht fest. Er wird gebeten, sich mit der Polizei in Unna unter der Rufnummer 02303 921 3120 oder 921 0 in Verbindung zu setzen.

Polizeiauto Blaulicht UN

Ebenfalls am Neujahrsmorgen wurde in Bönen, wie schon berichtet, eine 47jährige Frau überfallen. Sie konnte bisher keine Täterbeschreibung abgeben, schrieb uns heute auf Nachfrage Polizeisprecher Thomas Röwekamp. Link zum Bericht: http://rundblick-unna.de/boenenerin-47-nach-silvesterfeier-ueberfallen/

Und in Bergkamen wurde eine 24jährige Frau am Neujahrsmorgen von einem Fremden unermittelt so kräftig ins Gesicht geschlagen, dass sie stürzte: http://rundblick-unna.de/fremder-schlaegt-wortlos-zu-bergkamenerin-24-verletzt/

In Unna war dies der 5. Überfall auf offener Straße seit dem 22. November: http://rundblick-unna.de/ueberfall-triple-in-unna-ein-opfer-erinnert-sich-an-nichts-ein-anderes-an-wenig/

 

 

Kommentare (4)

  • Helmut Brune

    |

    Was ist das jetzt doch eine Sch..ß – Angewohnheit die sich hier Breit macht. Leute einfach überfallen und dann auch noch auf die feige Art, von Hinten, so einfach auf öffentlichen Straßen.

    Antworten

  • Silvia Rinke

    |

    Auf Facebook kommentiert dieser Leser:

    Freddy Vogt Der Zeuge der eingegriffen hat sollte als Vorbild gekllten. Nur so geht es. Die Polizei ist doch mittlerweile machtlos. Nur so geht es . Einer muß für den Anderen einstehen. Und wenn solche Typen immer öfter mit schlagkräftigen Argumenten von ihren Tun abgebracht werden haben wir schon viel erreicht!

    Antworten

  • Charly H.

    |

    genau so Silvia!

    Jedoch für mich nicht wirklich nachvollziehbar, wie 4 Personen mit unterschiedlichen Ambitionen um 4:30 Uhr durch die Ziegelstrasse gehen und eher zufällig ein Zeuge eingriff. Ich glaube, dass letzte mal wo ich 4 Personen in der Ziegelstrasse auf einem Fleck gesehen habe, da war am Brockhausplatz Kirmes.

    Es passieren zum Teil auch schon sehr merkwürdige Dinge in Unna.

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Na ja Charly, am Neujahrsmorgen sind vielleicht auch in der gediegenen Unnaaer Südstadt mal ein paar mehr Leute unterwegs als normalerweise…? Dass in Unna derzeit einige ziemlich unschöne Sachen passieren, dahingehend stimme ich dir durchaus zu…

      Antworten

Kommentieren